Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

70er-Feier: Festumzug des AGV 1942

Videos » 2012 » 70er-Feier: Festumzug des AGV 1942

Festumzug des AGV 1942

Wie es zu erwarten war, hat die Gmünder Staufereuphorie auch die Altersgenossen in diesem Jahr nicht unberührt gelassen. Sichtbares Zeichen dafür war am Samstagmorgen der Umzug des AGV 1942, der diesmal nicht in altgewohnter Manier durch die Stadt defilierte, sondern in Gewändern, wie sie im Mittelalter Mode waren.
Aber ganz traditionell hatte es Dienstag mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Karl Heinz Scheide in der Augustinuskirche und dem Begrüßungsabend in der Fuggerei begonnen, bevor man Samstag durch die üblichen Böllerschüsse geweckt und zum Sektfrühstück an der Sebaldanlage gerufen wurde, wo man sich dann zum heuer besonderen Festzug formierte. Diesmal nicht in Frack und Zylinder und schicker Garderobe, sondern – dem Stauferfest gemäß – Männlein und Weiblein und Buben und Mädchen in historischen Gewändern aus längst vergangener Zeit, und so dem Gmünder Stauferfest und der Staufersaga die Ehre erweisend. Aber wie gewohnt, am Marktplatz war wieder Halt angesagt, als vom Turm das noch nicht ganz so alte Aloislied erklang.
Auch die Siebziger wurden von den vielen Zuschauern bewundert, denn wann hätte man schon Gelegenheit, so viele Fürsten, Grafen und Herzöge auf einen Haufen, begleitet durch eine Kapelle aus Nördlingen, dem MV Stadtkapelle und der Kolpingkapelle, durch die Stadt ziehen zu sehen.

Gerhard Schiff und Volker Weiss haben einen Film vom Umzug zusammengestellt.