Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Limeswanderer machen Station auf dem Salvator

Videos » 2012 » Limeswanderer machen Station auf dem Salvator

Limeswanderung

Die Limeswanderer - eine Aktion der Rems-Zeitung in Zusammenarbeit mit den Stuttgarter Nachrichten - machten Mittagspause auf dem Salvator – und erlebten einen der Höhepunkte des ganzen TagesBiblischer Anschauungsunterricht, wie es Münsterpfarrer Robert Kloker bei seiner Begrüßung sagte.

Die Teilnehmer der Limeswanderung waren alle begeistert. Zum einen von der tollen Organisation der gesamten Wanderung und natürlich vom „Green-Team“ (alle hatten einheitlich das neue grüne Sweatshirt an)  der Salvatorfreunde. Gut 50 Freiwillige sorgten nicht nur für die Bewirtung auf dem Salvator, sondern boten noch Führungen an und als i-Tüpfelchen bekamen die Besucher Leberkäsbriegel (oder Käsebriegel) noch geschenkt. Übrigens vom Salvator-Bäck, Thomas Schmid, gestiftet.
Pfarrer Robert Kloker stellte den Kreuzweg vor und verwies auf die gute Tradition der Wallfahrten, die nicht nur auf den Salvator (biblischer Anschauungsunterricht) sondern auch auf den Rechberg (Marienwallfahrt) und zum Bernhardus (Schmerzensfreitage) führen.
Auf dem Salvator war auch ein Büchertisch aufgebaut, wo man einschlägige Literatur erhielt, sondern es gab bei den Führungen weitere Informationen rund um dieses neu entdeckte Kleinod, um das sich der Salvator-Freundeskreis seit geraumer Zeit intensiv kümmert. Und als es nach dem Vesper plötzlich hieß „alle Gründe auf die Treppe“, da wusste der neue Salvator-Chor, dass ihre Premiere bevorstand. Vorgetragen und der Text zum Mitsingen ausgeteilt wurde ein uraltes Segenslied aus Irland, das in den letzten Jahren von Pilgern, Wanderern und Reisenden nicht nur auf dem Jakobusweg neu entdeckt wurde. Auch auf dem Netz der spirituell-kulturellen Glaubenswegen rund um Schwäbisch Gmünd werde es gerne gesungen. Mit diesem Lied verband Pfarrer Kloker seinen Abschiedssegen. Gerhard Schiff hat dazu den Film erstellt...