Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei iKiosk  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

AGV 1943: 70er-Fest

AGV 1943 feierte sein 70er Fest

Vor knapp einer Woche sind die 70er aus Schwäbisch Gmünd über den Marktplatz gezogen, bei bester Stimmung aber bei Regenwetter. Gerhard Schiff lief im Festzug seiner Altersgenossen nicht mit … und trotzdem war er hautnah dabei: Er hat vom Fest seiner zum Teil ehemaligen Schulkameraden einen Film gedreht. Am Freitag, 5. Juli, wird Gerhard Schiff 70 Jahre alt.

Gerhard Schiff ist ein echter Gmünder, aufgewachsen in der Uferstraße. Von dort ist es nicht weit zum Normanniaplatz, und so fing er schon mit 13 Jahren mit dem Radballspielen an. Zweimal war er im Sechserteam des FCN Deutscher Meister, im Zweierradball spielte er mit verschiedenen Partnern in der Ober– bzw. Landesliga. Als seine Tochter dann auf die Welt kam, widmete sich Gerhard Schiff einem anderen Hobby, das er bis heute noch sehr aktiv betreibt: Die Filmerei. Er kaufte sich damals eine Super-​8-​Kamera und hat seitdem den technischen Wandel bis hin zur heutigen digitalen Bilderwelt hautnah und in der Praxis mitgemacht.
Sein aufwändiges Hobby betreibt er seit fünf Jahren, seit er im Ruhestand ist, mit noch mehr Engagement, so dass ihn sogar seine Frau manchmal „bremsen“ muss, wenn er zu lange am Computer sitzt. Denn in Expertenkreisen geht man davon aus, dass man für eine Minute fertiggestelltem Film rund eine Stunde Arbeit investieren muss. Vor sechs Jahren kam Gerhard Schiff zufällig zu einem Clubabend des Filmautorenclubs Gamundia. Und er blieb dort hängen. Denn man lernt ja nie aus, sagt er, und schätzt den Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten am meisten. Mit seinen Kameraden vom Filmclub hat er schon zwei Jahre vor der Gmünder 850-​Jahrfeier begonnen, die Vorbereitungen zu filmen und zu archivieren. Gleich mit sechs Kameras waren Gerhard Schiff und seine Kollegen vom Filmclub bei den Aufführungen der Staufersaga und beim Jubiläumswochenende am Werk. Einen Teil der schönen Aufnahmen konnte man unlängst auf der intern unter den Beteiligten vorgestellten DVD betrachten.
Auch die Arbeiten zur Landesgartenschau hält Gerhard Schiff seit Jahren fest. Allein beim Abriss des ehemaligen Horten-​Gebäudes verbrachte Schiff vier Wochen lang fast jeden Tag an der Baustelle. Einen Teil seiner rund 150 Filme, die man auf Youtube betrachten kann, findet man auch unter den Heimatfilmen der Rems-Zeitung.Außerdem gehört Gerhard Schiff dem Salvator-​Freundeskreis an. Hier arbeitet er tatkräftig mit, und zwischendurch nimmt er sich die Zeit, seine Mitstreiter zu filmen. So entsteht auch hier ein geschichtliches Dokument in bewegten Bildern.
Auch an seinem 70. Geburtstag wird Gerhard Schiff filmen. Allerdings nicht für die breite Öffentlichkeit. Diesen Tag will er seiner Frau Hannelore widmen und er fährt mit ihr Richtung Bodensee zum Wandern. Nur der Hund darf auch mit.

Klick startet Wiedergabe, dabei werden Daten von bzw. an youtube​.com übermittelt.
Wiedergabe



QR-Code
remszeitung.de/content/extra/2013/agv-1943-70er-fest.html