Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Rehnenhof-Wetzgau

Abschied vom „Kuhstall“ im Himmelsgarten

Foto: hs
Um eine Bewirtung für eine Veranstaltung zu organisieren oder Schutz vor einem kurzen Regenschauer zu suchen war der „Kuhstall“ im Himmelsgarten eine ausgesprochen praktische Einrichtung. Allerdings keine Dauerlösung, wie sich im Zuge der Verhandlung über den zum Jahresende auslaufenden Pachtvertrag gezeigt hat.

Stadtteil Rehnenhof-​Wetzgau: Dorfentwicklungskonzept für den historischen Ortskern kommt

Foto: Heino Schütte
Für Gerhard Hackner, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung, bietet der historische Ortskern des Stadtteils Rehnenhof-​Wetzgau enorme Chancen für eine sorgsame Dorfentwicklung. Ein Konzept dafür will er gemeinsam mit dem Ortschaftsrat und der Bürgerschaft bereits in den kommenden Monaten auf den Weg bringen. Geeignete Planungsbüros waren schon zu einem Vorgespräch eingeladen.

Aufregung im Himmelsgarten: Am Wasserspielplatz gleich mehrere „Nessies“ gesichtet

Fotos: Heino Schütte
Das legendäre Seeungeheuer von Loch Ness („Nessie“) taucht überwiegend in der nachrichtenarmen Ferienzeit aus seiner Versenkung auf. Nun wurden im Landschafts– und Familienpark Himmelsgarten bei Schwäbisch Gmünd schon Anfang Juli gleich mehrere „Nessies“ gesichtet. Helle Aufregung und gewisse Beunruhigung machte sich am Sonntag zur Mittagszeit dort breit. Sogar die Angst vor möglicherweise giftigen Wasserschlangen machte am Wasserspielplatz die Runde. Auch die Rems-​Zeitung erreichten besorgte Anrufe.

Downhill-​Konflikt im Taubental: Wetzgauer Ortschaftsrat auf der Suche nach Lösungen

Foto: hs
Ortsvorsteher Johannes Weiß und der Wetzgauer Ortschaftsrat wollen den offensichtlich zunehmenden Interessenskonflikten zwischen Downhill-​Sportlern und Spaziergängern/​Wanderern im Erholungswald Taubental nicht tatenlos zusehen, sondern nach Lösungen für den Mountainbike-​Trendsport suchen. Das wurde in der jüngsten Sitzung deutlich, als über das Thema rund eineinhalb Stunden informiert und lebhaft diskutiert wurde.

Erlös aus Maskenverteilung geht an Pflegeeinrichtungen

Foto: esc
Die Vernetzung unterschiedlicher Gruppierungen und die Organisation von bürgerschaftlichen Engagement läuft sehr gut im Stadtteil Rehnenhof/​Wetzgau. Dank dieser guten Zusammenarbeit wurden in Rekordzeit von vier Tagen über 150 Stoffmasken ehrenamtlich genäht und in der Friedensschule gegen eine Spende an die Bürgerinnen und Bürger verteilt.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Gmuend/Rehnenhof-Wetzgau/page/2/