Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

„Gmünder Epos“ entsteht in der Grät

SCHWÄBISCH GMÜND (rw). „Gemalt hätte ich sowieso“, sagt der Künstler Hans Kloss auf die Frage, wer dieses Großprojekt denn finanziere. Die Vorleistung ist also gewissermaßen geschenkt, aber natürlich hofft der Künstler, dass die Gmünder dauerhaft Gefallen finden an seinem „Gmünder Epos“ — zwölf großformatige Gemälde mit Themen aus der Stadtgeschichte. Stoff aus fast 1000 Jahren bietet sich dem Maler genug an. Er will ihn in Öl auf Leinwände vom Format 170 auf 120 Zentimeter bringen.

Akzeptiert werden, wie man ist

Wie lebt es sich eigentlich mit einer Behinderung? Und wo werden behinderte Menschen in unserer Stadt unnötig behindert? Über dieses Thema sprachen wir aus Anlass des Gleichstellungstages mit Marlena Muller und Erkan Gezen. Von Tanja Bullinger

Banken in die Pflicht nehmen

Im Mittelpunkt der DGB-​Kundgebung am 1.Mai standen die Aussagen, dass es eine Privatisierung der Gewinne und eine Vergesellschaftung der Verluste nicht geben dürfe, und Banker, Manager und Spekulanten, die die Krise verursacht haben, müssten in die Pflicht genommen werden. Die Krise sei kein Grund zur „Lohndrückerei“. Von Dietrich Kossien

Nachher mit mehr Wohlklang

Zum ersten Mal seit 25 Jahren muss die Münstergemeinde auf ihre wunderbare Orgel verzichten. Allerdings nur für zwei Wochen. Und im Wissen, sie danach wohltönender denn je wieder in Empfang nehmen zu können. Von Birgit Trinkle

Zusätzliche Zeugen

Die einen halten ihn für denjenigen, der in Lindach im Dachstuhl des Bezirksamtes mittels eines Zeitzünders Feuer legte und am Gächinger Weg ein Holzlager in Flammen aufgehen ließ, während wiederum andere sich seine Täterschaft als vom Dienst suspendierten Kommandant der Lindacher Feuerwehr nicht vorstellen können, so wie es ihm die Staatsanwaltschaft am ersten Prozesstag in der Vorwoche vorgeworfen hatte.

20 Kilo Gemüse für fünf Euro

Eine Folge der SWR-​Reihe „Essgeschichten“ wurde gestern in Gmünd gedreht. Im Mittelpunkt stand PH-​Dozentin Barbara Dittrich, die sich dafür stark macht, dass Hauswirtschaft wieder ein stärkeres Gewicht an Schulen bekommt. Von Tanja Bullinger

Einweihung mit einem großen Römerfest

Das neue Limes-​Informations– und Besucherzentrum im Rotenbachtal steht kurz vor seiner Fertigstellung. Es wird am Sonntag, 17. Mai, im Rahmen des Aktiontages „Am Limes grenzenlos“ eingeweiht. Stadt und der Arbeitskreis Archäologie informierten gestern vor Ort.

Spannende Überführung für die Brücke

Nach dem spannenden Abbau der Klepperle-​Brücke hielten die vielen Schaulustigen dann in der Nacht zum Mittwoch erneut den Atem an. Der überlange Schwertransport machte sich teils in Zentimeterarbeit auf den Weg durch etliche Ortsdurchfahrten in Richtung Gschwend und nach Seifertshofen.

ZF sieht sich für das Krisenjahr gerüstet

„Vor dem Hintergrund der weltweiten Absatzschwäche im Pkw– und Nutzfahrzeugmarkt erwartet die ZF Lenksysteme GmbH für 2009 einen deutlichen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr.“ So steht es in der Bilanz der Konzernmutter ZF, die gestern vorgestellt wurde. Von Manfred Laduch


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Gmuend/page/1732/