Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Nach Bußgeldverfahren des Bundeskartellamts hat auch Bürgermeister Joachim Bläse eine Überprüfung eingeleitet

Ein Bußgeldverfahren des Bundeskartellamts mit dem gewaltigen Volumen von 20,5 Millionen Euro gegen drei Feuerwehrgerätehersteller in Deutschland und Österreich lässt derzeit viele Kommunalverwaltungen aufhorchen. Besonders in Ostwürttemberg, wo eine der involvierten Firmen (Albert Ziegler GmbH & Co KG Giengen) einen angestammtem Absatzmarkt hat.

Patt im Logo-​Wettbewerb zur Landesgartenschau

Zwei Seelen, ach, wohnen in der Brust des Aufsichtsrates der Landesgartenschau-​GmbH. Dieser traf sich am Donnerstagabend zu einer vierstündigen Sitzung, um das Logo und das Kommunikationskonzept der Landesgartenschau auszuwählen. Spannend, für die Gmünder, die endlich wissen wollen, wie das Zeichen aussieht – und lukrativ für das Büro, das den Auftrag erhält.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Gmuend/page/1736/