Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Führung „Bänklesweg“ fällt aus!

Iggingen

Die starken Regenfälle haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht: Die für Mittwoch, 7. August, vorgesehene Führung auf dem Igginger Bänklesweg mit Otto Müller haben wir schweren Herzens abgesagt und die angemeldeten Teilnehmer telefonisch verständigt (sofern erreichbar). Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

weiterlesen

Iggingen: Motorradfahrer schwer verletzt

Iggingen

Am Montag kurz vor 18 Uhr befuhr ein 21 Jahre alter Fahrer eines Triumph-​Motorrads die L1157 von der B29 her kommend in Richtung Iggingen. Auf Höhe der Grebenwiesen kam er, da er deutlich zu schnell unterwegs war, in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn.

weiterlesen

Der Morgengesang der Feldlerche verstummt

Iggingen

Schon einmal, im Jahr 1998, wurde die Feldlerche vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) zum Vogel des Jahres gewählt. Um den kleinen Feldvogel nochmals ins Rampenlicht zu bringen, wurde er für diesen Titel auch 2019ausgewählt. Und das ist keineswegs positiv zu sehen. Die Feldlerche ist, wie viele andere heimische Vogelarten massiv vom Aussterben bedroht.

weiterlesen

Gemeinde Iggingen steigt ins Quartiersmanagement ein

Iggingen

Quartiersmanagement – das ist doch was für große Städte und nichts für ein Dorf, in dem fast jeder jeden kennt. Dies hat sich der Igginger Bürgermeister Klemens Stöckle zunächst auch so gedacht, als ihm die Idee vorgetragen wurde, dieses Projekt zu starten.Doch inzwischen ist er überzeugt,dass dabei etwas Gutes herauskommt.

weiterlesen

13 Haarspenden in drei Wochen

Iggingen

„Man bewegt nicht die Welt damit, aber man macht ein Kind mit seiner Spende glücklich.“ Nur wenige Wochen sindvergangen, seit Kathrin Tröger aus Iggingen mit diesem einen Satz erklärt hat, warum sie einen großen Teil ihrer Haarpracht – 42 Zentimeter – spenden möchte. Der 22. Februar war zugleich der Beginn der 100-​Tage-​Challenge „Wie viele Zöpfe sammelt die Ostalb?“ Der aktuelle Zwischenstand liegt bei 5,28 Meter.

weiterlesen