Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Leinzell

Fahrschulautos gestohlen und Unfall gebaut

Symbol-Foto: gbr
Mehrere Jugendliche entwendeten in der Nacht zum Mittwoch in einer Fahrschule in Leinzell zwei Fahrschulautos und machten damit eine Spritztour. Zwischen Lauterburg und Essingen kamen beide Fahrzeuge, ein Mercedes-​Benz und ein VW Tiguan, nach links von der Straße ab. Der Tiguan prallte frontal gegen einen Baum und der Mercedes landete in einer Böschung. Die Insassen flüchteten zu Fuß, wobei sie noch ihre Habseligkeiten und Mobiltelefone einsammelten.

Harmonie beim Pfingstmontagsgottesdienst in Leinzell

Fotos: dw
Kein Vogelgezwitscher, kein Blätterrauschen im Ahornbaum, keine Sonnenstrahlen, die nach einer Kopfbedeckung greifen lassen. Der beliebte ökumenische Pfingstmontagsgottesdienst auf der Pfarrwiese bei der Täferroter Afra-​Kirche musste pandemiebedingt in die St.-Georgs-Kirche nach Leinzell verlegt werden.

Heike Hilbig zur Fahrschul-​Regelung: „Wir werden übergangen!“

Foto: fshl
Normalerweise ist Heike Hilbig ja eine ausgeprägte Frohnatur – nicht nur bei ihren „Murra“-Auftritten im Leinzeller Fasching. In diesen Tagen fällt der Sprecherin der Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer in der Region allerdings das Lächeln schwer. „Wir werden komplett übergangen!“ kommentiert sie die Vorgaben zur schrittweisen Lockerung der Corona-​Anordnungen.

„Murra“ übernehmen in Leinzell die Macht

Fotos: gbr
Schon seit 14 Jahren stürmen die Leinzeller „Murra“ jedes Jahr das Rathaus – und egal was sich Schultes Ralph Leischner auch als Strategie zur Verteidigung einfallen lässt: Den Krallen sowie dem Temperament der Katzen musste er sich noch jedes Mal geschlagen geben.

20 Jahre Martinimarkt in Leinzell

Foto: gbr
Kein Regen, keine Sturmböen und auch kein Schneetreiben – zum Jubiläum des Martinimarkts in Leinzell lieferte der Wettergott Sonnenschein und milde Temperaturen. Entsprechend viel los war in den Geschäften, in der Halle und an den Marktständen.

Dem Verwaltungsverband wird es zu eng

Foto: nb
Die Aufgaben des Gemeindeverwaltungsverbandes sind gewachsen – und damit auch die Anzahl der Mitarbeiter. Für die Zukunft wünscht sich der Verband daher eine räumliche Lösung. Verbandskämmerer Stefan Schürle führte am Dienstagabend durch die Räumlichkeiten.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/Leinzell/