Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Trickdiebstahl: Täter gesucht

Spraitbach

Archiv-Foto: rz

Am Dienstagmittag kam es in Spraitbach auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Mutlanger Straße zu einem Trickdiebstahl. Der Geschädigten entstand ein Schaden von 3000 Euro, die Täter werden noch gesucht.

weiterlesen

Künstliche Intelligenz: Straßenzustand mit Handy-​Aufnahmen analysieren

Spraitbach

Screenshot: Gemeinde Spraitbach

Das Programm „vialytics“ ist ein Kunstwort, in dem das lateinische Wort „Via“ (Straße) sowie die „Analyse“ steckt. Und genau darum geht es: Den Straßenzustand anhand von mit künstlicher Intelligenz überwachen, indem der Computer selbstständig Handy-​Aufnahmen auswertet. Gmünd führte dieses System jetzt ein, Spraitbach hat es schon seit 2020 und hat als Pionier gute Erfahrungen damit gemacht.

weiterlesen

Schauorte: Willkommen in Spraitbach

Spraitbach

Foto: hs

Über Spraitbach gibt es vieles, das berichtenswert ist — Aktuelles, aber auch längst Vergangenes. Schließlich wirkt das 725-​jährige Jubiläum vom vergangenen Jahr in der Gemeinde noch immer nach. Es wurden nachhaltige Ideen realisiert. Und außerdem soll das 100-​jährige Bestehen des Musikvereins in diesem Jahr ganz groß gefeiert werden.

weiterlesen

Formular, Antrag und Co.: Ist die Behörde bald digital?

Spraitbach

Aus Papier wird Bildschirm: Im Rahmen des OZGs sollen Formulare und Anträge bald digital erhältlich sein. Foto: gbr

Deutschland und Digitalisierung — ein leidiges Thema. In der behördlichen Verwaltung sieht es nicht viel besser aus. Dem soll das Onlinezugangsgesetz Abhilfe schaffen. Doch wie sieht es mit der Umsetzung in der Realität aus?

weiterlesen