Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Stuifenläufe: Kaiserwetter, Besucherrekord und beste Stimmung

Sport

Foto: Astavi

Die 70. Jubiläums-​Stuifenläufe waren ein voller Erfolg. Insgesamt waren 220 Läuferinnen und Läufer auf den Strecken – und so um und über den Wißgoldinger Hausberg unterwegs. Dass es um den Läufernachwuchs in der Region gut bestellt ist, zeigte sich an der Rekordbeteiligung mit fast 50 Teilnehmern beim Kindergartenlauf.

Sonntag, 03. Juli 2022
Thomas Ringhofer
69 Sekunden Lesedauer

Die Schüler machten traditionell den Auftakt der Stuifenläufe. Wie immer wurden die Kinder ab der Altersklasse 7 nach Jahrgängen getrennt auf die 800-​m-​Wendepunktstrecke geschickt. Ebenfalls wie immer gekonnt moderiert von Volker Pitzal, hatten auch die zahlreichen Zuschauer beste Informationen über Läufer und Zeit. Diese wurde zusätzlich auf einem Großbildfernseher auf dem Zeitmess-​Lkw dargestellt. Jannis Steinbrück vom TSGV Waldstetten siegte in 3:09 Minuten und wurde dafür neben den üblichen Medaillen noch mit einer Glastrophäe geehrt. Bei den Mädchen ging diese Wertung an Pia Vaupel (3:27), ebenfalls vom TSGV Waldstetten. Die Altersklassen 11 bis 13 gingen anschließend auf die 1500-​m-​Distanz. Hier war Tobias Hieber mit einer Zeit von 5:58 der Schnellste, bei den Mädchen gewann diese Sonderwertung, die ebenfalls mit einer Glastrophäe geehrt wurde, Anna Ritzer vom TV Bargau.
Dass es um den Läufernachwuchs in der Region gut bestellt ist, zeigte sich an der Rekordbeteiligung beim Kindergartenlauf. Insgesamt 47 Kinder machten sich auf die 400 Meter lange Strecke. Der Anspannung in den Gesichtern der Kinder vor dem Start folgte pure Begeisterung auf der Strecke.
Dem Kindergartenlauf folgte die Siegerehrung des ersten Laufblocks, die von Bürgermeister Michael Rembold durchgeführt wurde. Nachdem es traditionell bei den Kindergartenkindern keine Zeitnahme gibt, wurden alle mit einer Urkunde und einer kleinen Goldmedaille geehrt.
Wer in den anderen Rennen gewonnen hat, lesen Sie in der Montagsausgabe der Rems-​Zeitung im Bericht von Markus Bader.