Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Gold und Silber für die LG Staufen

Sport

Foto: LG Staufen

Bei den baden-​württembergischen Leichtathletik-​Meisterschaften der Jugend hat Weitspringer Leon Hofmann von der LG Staufen die Goldmedaille gewonnen und eine weitere DM-​Qualifikation nur um wenige Zentimeter verpasst. Die weibliche U-​20-​Staffel holte sich die Vizemeisterschaft.

Dienstag, 05. Juli 2022
Alex Vogt
38 Sekunden Lesedauer

Wieder einmal ist der Dietmar-​Hopp-​Sportpark in Walldorf der Austragungsort einer baden-​württembergischen Meisterschaft gewesen. In diesem Jahr stellte sich die Jugend der Konkurrenz aus dem Ländle. Dabei sammelten die Nachwuchsathleten der LG Staufen zwei Medaillen, acht Endkampfplatzierungen und einige Bestleistungen.
Leon Hofmann dominierte den Weitsprung und sicherte sich den Titel in der U18, während sich die rot-​weiße Mädchenstaffel der U20 mit Noeli Klassen, Dorothea Huber, Yara Leitmeyer und Lina Gjini (auf dem Bild von links) über 4x100 Meter die Vizemeisterschaft erkämpfte.
Warum einige Medaillenkandidaten der LG Staufen nicht an den Start gehen konnten und welche Leistungen die teilnehmenden Athletinnen und Athleten der LG Staufen erzielten, lesen Sie im Bericht von Michael Kucher in der Rems-​Zeitung vom 6. Juli.