Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite, die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller, aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Badesee Plüderhausen: Trotz Blaualgen wird gebadet

Rems-Murr

Foto: esc

Die Rems-​Zeitung hatte in der vergangenen Woche vom Badeverbot am Badesee Plüderhausen berichtet und auch in den sozialen Netzwerken hatte es sich rasch herumgesprochen. Doch, dass in dem idyllischen Badesee die Belastung an Blaualgen in hoher Konzentration vorhanden ist, schien am Wochenende nicht alle zu interessieren.

Montag, 10. August 2020
Nicole Beuther
38 Sekunden Lesedauer

Zwar kamen am Samstag und Sonntag weniger Badegäste als an den heißen Tagen zuvor, aber dennoch mehr als genug – trotz der Hinweisschilder, die rund um den See angebracht sind und auf das Badeverbot verweisen. Einzig beim Kinderbereich, der besonders von den Blaualgen betroffen und von einem rot-​weißen Absperrband umgeben ist, waren keine Badegäste zu sehen. In den anderen Bereichen des Sees aber scheuten die Menschen die Abkühlung nicht, auch wenn die Blaualgen inzwischen im gesamten See in großer Konzentration vorhanden sind.Eine zusätzliche Absperrung wird laut Bürgermeister Andreas Schaffer nicht erfolgen; er verweist auf die Hinweisschilder. Das Baden erfolge auf eigenes Risiko.