Samstag, 25. Juni 2016

Anzeige

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Montag, 07. Mai 2012

Pfarrer Dr. Kubola weihte das neue Durlanger Staffellöschfahrzeug

Galerie (3 Bilder)

„Suchet der Stadt Bestes“ – um diese Worte des Propheten Jeremia – 2500 Jahre alt – ging es im ökumenischen Festgottesdienst am Sonntagmorgen in der festlich geschmückten St.- Antonius-​Kirche.

 
DURLANGEN (brd). „Kirche und Welt“ waren zusammengekommen, so der ev. Pfarrer von Ruppertshofen, Stephan Schiek, in seiner Predigt, um zu danken, zu preisen und sich vor Augen zu halten, dass ein Ort von den Menschen lebe, die sich einsetzten und sich der Nähe Gottes bewusst seien. Sich einmischen, sich verantwortlich fühlen für das Ganze, das habe schon damals Jeremias gefordert.
Nur so könne das Beste – hebräisch „shalom“ – für eine Gemeinde und den Einzelnen erreicht werden. Welch passender Gedanke für ein solches Fest, das auf eine so lange Tradition von sozialem Engagement im Ehrenamt, in der Verwaltung und in den Vereinen zurückblicken kann. Umrahmt wurde dieser Gottesdienst von drei Chören: dem gemischten Chor und dem Chor „Chorado“ von Concordia Durlangen und vom Kirchenchor Zimmerbach. Sie trugen mit ihrem vollen Klang wesentlich zur ganz besonderen Stimmung bei.
Im Anschluss daran weihte vor der Kirche der katholische Pfarrer Dr. Felix Mabiala ma Kubola das neue, geschmückte Staffellöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Durlangen. Auch die himmlische Weihe durch einen Regenschauer schien gesichert. Der stellvertretende Kommandant Wilfried Kramer konnte stolz auf die 1000 Liter Fassungsvermögen zur Erstversorgung hinweisen, sowie auf zwei Atemschutzgeräte, die schon während der Fahrt angelegt werden können. Um Glutnester oder Brandherde im Rauch besser orten zu können, gebe es außerdem eine Wärmebildkamera.
Nach dem ev. Segen für alle Einsätze machte sich ein langer Festzug auf den Weg zum Festplatz. Hinter der Durlanger Musikkapelle reihten sich Bürgermeister Dieter Gerstlauer und sein Stellvertreter und ehemaliger FFW–Kommandant Adolf Gottwald, die beiden Geistlichen, eine historische Feuerwehrspritze mit Pferdegespann der Familie Kiemel, natürlich die FFW Durlangen, die Gemeinderäte, die Landfrauen, die kleinen und großen Fußballer, die Schützen, die Chöre und noch viele Bürgerinnen und Bürger. Und mitten drin natürlich das nagelneue Fahrzeug. Am Festplatz angelangt wurde man schon schwungvoll vom Musikverein Zimmerbach empfangen. Ruck-​zuck waren die Bänke gefüllt und bei flotten Klängen konnte man sich nun dem kulinarischen Teil widmen, bevor am Nachmittag noch ein proppenvolles Unterhaltungsprogramm für alle etwas bereithielt. Mancher Urlaubstag war bei den Beteiligten im Vorfeld „draufgegangen“. Der Gemeinde „Bestes“ haben sie damit erreicht und auch gleich den Text des neuen Gemeindemarschs bestätigt: „Hier ist gut leben, hier wird man alt“.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Montag, 07. Mai 2012

Pfarrer Dr. Kubola weihte das neue Durlanger Staffellöschfahrzeug

Galerie (3 Bilder)

„Suchet der Stadt Bestes“ – um diese Worte des Propheten Jeremia – 2500 Jahre alt – ging es im ökumenischen Festgottesdienst am Sonntagmorgen in der festlich geschmückten St.- Antonius-​Kirche.

 
DURLANGEN (brd). „Kirche und Welt“ waren zusammengekommen, so der ev. Pfarrer von Ruppertshofen, Stephan Schiek, in seiner Predigt, um zu danken, zu preisen und sich vor Augen zu halten, dass ein Ort von den Menschen lebe, die sich einsetzten und sich der Nähe Gottes bewusst seien. Sich einmischen, sich verantwortlich fühlen für das Ganze, das habe schon damals Jeremias gefordert.
Nur so könne das Beste – hebräisch „shalom“ – für eine Gemeinde und den Einzelnen erreicht werden. Welch passender Gedanke für ein solches Fest, das auf eine so lange Tradition von sozialem Engagement im Ehrenamt, in der Verwaltung und in den Vereinen zurückblicken kann. Umrahmt wurde dieser Gottesdienst von drei Chören: dem gemischten Chor und dem Chor „Chorado“ von Concordia Durlangen und vom Kirchenchor Zimmerbach. Sie trugen mit ihrem vollen Klang wesentlich zur ganz besonderen Stimmung bei.
Im Anschluss daran weihte vor der Kirche der katholische Pfarrer Dr. Felix Mabiala ma Kubola das neue, geschmückte Staffellöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Durlangen. Auch die himmlische Weihe durch einen Regenschauer schien gesichert. Der stellvertretende Kommandant Wilfried Kramer konnte stolz auf die 1000 Liter Fassungsvermögen zur Erstversorgung hinweisen, sowie auf zwei Atemschutzgeräte, die schon während der Fahrt angelegt werden können. Um Glutnester oder Brandherde im Rauch besser orten zu können, gebe es außerdem eine Wärmebildkamera.
Nach dem ev. Segen für alle Einsätze machte sich ein langer Festzug auf den Weg zum Festplatz. Hinter der Durlanger Musikkapelle reihten sich Bürgermeister Dieter Gerstlauer und sein Stellvertreter und ehemaliger FFW–Kommandant Adolf Gottwald, die beiden Geistlichen, eine historische Feuerwehrspritze mit Pferdegespann der Familie Kiemel, natürlich die FFW Durlangen, die Gemeinderäte, die Landfrauen, die kleinen und großen Fußballer, die Schützen, die Chöre und noch viele Bürgerinnen und Bürger. Und mitten drin natürlich das nagelneue Fahrzeug. Am Festplatz angelangt wurde man schon schwungvoll vom Musikverein Zimmerbach empfangen. Ruck-​zuck waren die Bänke gefüllt und bei flotten Klängen konnte man sich nun dem kulinarischen Teil widmen, bevor am Nachmittag noch ein proppenvolles Unterhaltungsprogramm für alle etwas bereithielt. Mancher Urlaubstag war bei den Beteiligten im Vorfeld „draufgegangen“. Der Gemeinde „Bestes“ haben sie damit erreicht und auch gleich den Text des neuen Gemeindemarschs bestätigt: „Hier ist gut leben, hier wird man alt“.

 

Aktuelle Beiträge im Ressort Ostalbkreis