Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Montag, 02. Februar 2015

Giftköder in Waldhausen?

LORCH. Am vergangenen Donnerstagabend gegen 19 Uhr wurde nach bisherigen Ermitlungen der Polizei versucht, im Bereich der Mühlstraße in Waldhausen einen Golden Retriever zu vergiften. Die Besitzer des Hundes konnten ein Stück Hackfleisch, in das eine größere Menge Tabletten eingearbeitet war, unmittelbar neben ihrer Grundstückgrenze auffinden. Daraufhin wurde die Polizei informiert, die nun Ermittlungen einleitete.

Das Hackfleischstück wurde zur Untersuchung weitergeleitet. Ergebnisse stehen derzeit noch aus. Im Zuge der Ermittlungen wurde der Verdacht geäußert, dass es in Waldhausen bereits vor einigen Wochen mehrfach Versuche gab, mit Rattengiftködern Hunde zu vergiften. Genaueres konnte jedoch nicht bestätigt werden.Hundehalter werden nun gebeten, ihren Hund nicht unbeaufsichtigt von der Leine zu lassen.Verdächtige Beobachtungen können an die Polizeihundeführerstaffel Schorndorf, Telefon 0 71 81/​99 44 30 oder den Polizeiposten Lorch, Telefon 0 71 72/​73 15 mitgeteilt werden.Außerdem sucht die Polizei noch Zeugen zu dem aktuellen, als auch zu dem Ereignis, das sich wenige Wochen zuvor zugetragen haben soll.
 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Ostalbkreis | Montag, 02. Februar 2015

Giftköder in Waldhausen?

LORCH. Am vergangenen Donnerstagabend gegen 19 Uhr wurde nach bisherigen Ermitlungen der Polizei versucht, im Bereich der Mühlstraße in Waldhausen einen Golden Retriever zu vergiften. Die Besitzer des Hundes konnten ein Stück Hackfleisch, in das eine größere Menge Tabletten eingearbeitet war, unmittelbar neben ihrer Grundstückgrenze auffinden. Daraufhin wurde die Polizei informiert, die nun Ermittlungen einleitete.

Das Hackfleischstück wurde zur Untersuchung weitergeleitet. Ergebnisse stehen derzeit noch aus. Im Zuge der Ermittlungen wurde der Verdacht geäußert, dass es in Waldhausen bereits vor einigen Wochen mehrfach Versuche gab, mit Rattengiftködern Hunde zu vergiften. Genaueres konnte jedoch nicht bestätigt werden.Hundehalter werden nun gebeten, ihren Hund nicht unbeaufsichtigt von der Leine zu lassen.Verdächtige Beobachtungen können an die Polizeihundeführerstaffel Schorndorf, Telefon 0 71 81/​99 44 30 oder den Polizeiposten Lorch, Telefon 0 71 72/​73 15 mitgeteilt werden.Außerdem sucht die Polizei noch Zeugen zu dem aktuellen, als auch zu dem Ereignis, das sich wenige Wochen zuvor zugetragen haben soll.
 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen