Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Polizei sucht nach Mörder der 94-​jährigen Frau

Blaulicht

Foto: Archiv/gbr

Wie bereits am Donnerstag berichtet, wurde am Mittwoch eine 94-​jährige Frau tot in ihrer Wohnung in Schwäbisch Hall gefunden. Eine zwischenzeitlich durchgeführte Obduktion bekräftigt die Vermutung, dass die Seniorin Opfer eines Tötungsdeliktes wurde.

Samstag, 17. Oktober 2020
Eva-Marie Mihai
40 Sekunden Lesedauer

Die betagte Frau wurde am Mittwochabend von Angehörigen in ihrer Wohnung im Hagenbacher Ring aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen der ermittelnden Beamten wurde die Dame im Laufe des Mittwochs in ihrer Wohnung getötet.

Noch in derselben Nacht sicherten Polizisten die Spuren am Tatort. Sie fanden mehrere Spuren, die nun
im Landeskriminalamt Baden-​Württemberg von Spezialisten untersucht werden.

Die Tatortumgebung im Bereich des Hagenbacher Rings wurde am frühen Samstagmorgen durch Kräfte der Soko Ring auf eventuelle tatrelevante Spuren abgesucht. Die Ermittlungen der 50-​köpfigen Soko sowie der Mitarbeiter des LKA laufen auch am Wochenende auf Hochtouren. Die Soko bittet Personen, die im Laufe des Mittwochs verdächtige Wahrnehmungen, Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Hagenbacher Rings festgestellt haben, sich unter der Rufnummer 0791 /​4000 zu melden.