Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Zwei Hunde außer Kontrolle: Mann erlitt mehrere Bisswunden

Blaulicht

Symbol-Bild: gbr

Ein 64-​Jähriger wurde von zwei Hunden attackiert und gebissen. Die Halterin konnte ihre Tiere nur mit Hilfe von Elektroschocks dazu bringen, von ihrem Opfer abzulassen.

Dienstag, 02. März 2021
Gerold Bauer
27 Sekunden Lesedauer

Dem Vorfall in Rot am See schildert das Polizeipräsidium Aalen folgendermaßen: Am 20.02.2021 gegen 10:15 Uhr wollte ein 64-​Jähriger eine Grundwassermessstelle überprüfen. Dabei wurde der Mann von zwei freilaufenden Hunden angegriffen, welche von einem nahegelegenen Grundstück auf ihn zu rannten. Der Mann erlitt mehrere Bisswunden. Die Hundehalterin scheiterte dabei, ihre Hunde zurückzurufen. Letztlich versetzte sie den Hunden über deren Halsbänder Stromstöße, damit diese von dem Mann abließen. Der Frau drohen nun gleich mehrere Strafanzeigen. Der 64-​Jährige musste nach dem Angriff ärztlich versorgt werden.