Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Sport | Montag, 13. Mai 2013

Ein Überraschungssieger setzt sich beim U-​14-​Leistungsturnier in Waldstetten die Krone auf

Galerie (1 Bild)

Das Wetter war eher im Februar anzusiedeln, von Sonne bis Hagel war alles geboten. Nichts desto trotz war das U-​14-​Leistungsturnier, der Cup der Rems-​Zeitung, auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Namhafte Mannschaften aus Deutschland und Österreich gaben sich in Waldstetten die Ehre.

Red Bull Salzburg, VfB Stuttgart, FSV Mainz 05, 1. FC Kaiserslautern, sehr bekannte Vereinsnamen aus der deutschen und österreichischen Bundesliga gaben sich am gestrigen Sonntag auf dem Sportgelände des TSGV Waldstetten die Ehre, um den Sieger im U-​14-​Leistungsturnier auszuspielen. In drei Gruppen zu je sechs Mannschaften wurde die Vorrunde ausgespielt. Bei teilweise sehr kalten Temperaturen, die Eisheiligen machten ihrem Namen alle Ehre, gab es Spiele des zukünftigen Profisnachwuchses auf allerhöchstem Niveau. Auch Tore fielen reichlich in der Vorrunde, so besiegte der VfB Stuttgart die SG Siemens Karlsruhe mit 5:0 und auch die Begegnung FC Kickers Offenbach gegen den FSV Mainz 05 endete mit 5:0. Tapfer schlugen sich die vermeintlichen Außenseitermannschaften. Die U 14 Gastmannschaft aus Waldstetten hielt gegen Red Bull Salzburg sehr gut mit und musste sich nur mit 0:1 geschlagen geben. Gegen den Nachwuchs vom VfR Aalen zeigten die Waldstetter Kicker ebenfalls ein Kämpferherz und auch hier gab es ein enges und unglückliches 0:1 zu vermelden. Die Überraschungsmannschaft des Turniers kam jedoch nicht im Schatten großer Liga– und Profimannschaften, sondern aus dem Remstal. Die motivierten Jungs vom FSV Waiblingen holten sich gegen Aalen ein 0:0, verloren gegen den VfB Stuttgart mit 0:1, gewannen aber dann unter den Augen der zahlreich anwesenden Zuschauer gegen Red Bull Salzburg mit 1:0. Auf Platz drei in der Gruppe liegend, gingen die Remstäler in das Achtelfinale mit allen großen Mannschaften. Und auch diese Zwischenrunde überstanden die gut aufgestellten Waiblinger. Im Viertelfinale verabschiedeten sich der TSV 1860 München, Kickers Offenbach, der FC Pasching und der 1. FC Kaiserslautern, der im Elfmeterschießen den Waiblingern den Vortritt lassen musste. Und auch im Halbfinale mussten die „Großen“ Federn lassen. Die Stuttgarter Kickers zogen wieder im Elfmeterschießen gegen Waiblingen den Kürzeren und der VfB Stuttgart ebenfalls in der Elfmeterentscheidung gegen Red Bull Salzburg. Im Finale dann der große Coup der Waiblinger Jungs. Sie überstanden im Finale die reguläre Spielzeit mit 0:0 und besiegten den Salzburger Nachwuchs zum zweiten Mal an diesem Tag und mit dem dritten Elfmeterschießen. Zum besten Spieler des Turniers wurde Azad Toptik vom VfB Stuttgart, zum besten Torhüters der Salzburger Philipp Bachmeier gewählt.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Sport | Montag, 13. Mai 2013

Ein Überraschungssieger setzt sich beim U-​14-​Leistungsturnier in Waldstetten die Krone auf

Galerie (1 Bild)

Das Wetter war eher im Februar anzusiedeln, von Sonne bis Hagel war alles geboten. Nichts desto trotz war das U-​14-​Leistungsturnier, der Cup der Rems-​Zeitung, auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Namhafte Mannschaften aus Deutschland und Österreich gaben sich in Waldstetten die Ehre.

Red Bull Salzburg, VfB Stuttgart, FSV Mainz 05, 1. FC Kaiserslautern, sehr bekannte Vereinsnamen aus der deutschen und österreichischen Bundesliga gaben sich am gestrigen Sonntag auf dem Sportgelände des TSGV Waldstetten die Ehre, um den Sieger im U-​14-​Leistungsturnier auszuspielen. In drei Gruppen zu je sechs Mannschaften wurde die Vorrunde ausgespielt. Bei teilweise sehr kalten Temperaturen, die Eisheiligen machten ihrem Namen alle Ehre, gab es Spiele des zukünftigen Profisnachwuchses auf allerhöchstem Niveau. Auch Tore fielen reichlich in der Vorrunde, so besiegte der VfB Stuttgart die SG Siemens Karlsruhe mit 5:0 und auch die Begegnung FC Kickers Offenbach gegen den FSV Mainz 05 endete mit 5:0. Tapfer schlugen sich die vermeintlichen Außenseitermannschaften. Die U 14 Gastmannschaft aus Waldstetten hielt gegen Red Bull Salzburg sehr gut mit und musste sich nur mit 0:1 geschlagen geben. Gegen den Nachwuchs vom VfR Aalen zeigten die Waldstetter Kicker ebenfalls ein Kämpferherz und auch hier gab es ein enges und unglückliches 0:1 zu vermelden. Die Überraschungsmannschaft des Turniers kam jedoch nicht im Schatten großer Liga– und Profimannschaften, sondern aus dem Remstal. Die motivierten Jungs vom FSV Waiblingen holten sich gegen Aalen ein 0:0, verloren gegen den VfB Stuttgart mit 0:1, gewannen aber dann unter den Augen der zahlreich anwesenden Zuschauer gegen Red Bull Salzburg mit 1:0. Auf Platz drei in der Gruppe liegend, gingen die Remstäler in das Achtelfinale mit allen großen Mannschaften. Und auch diese Zwischenrunde überstanden die gut aufgestellten Waiblinger. Im Viertelfinale verabschiedeten sich der TSV 1860 München, Kickers Offenbach, der FC Pasching und der 1. FC Kaiserslautern, der im Elfmeterschießen den Waiblingern den Vortritt lassen musste. Und auch im Halbfinale mussten die „Großen“ Federn lassen. Die Stuttgarter Kickers zogen wieder im Elfmeterschießen gegen Waiblingen den Kürzeren und der VfB Stuttgart ebenfalls in der Elfmeterentscheidung gegen Red Bull Salzburg. Im Finale dann der große Coup der Waiblinger Jungs. Sie überstanden im Finale die reguläre Spielzeit mit 0:0 und besiegten den Salzburger Nachwuchs zum zweiten Mal an diesem Tag und mit dem dritten Elfmeterschießen. Zum besten Spieler des Turniers wurde Azad Toptik vom VfB Stuttgart, zum besten Torhüters der Salzburger Philipp Bachmeier gewählt.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen