Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Fußball-​Bezirkstag findet online statt

Foto: RZ
Eigentlich hätte man sich im Aalener Stadion zu einer Open-​Air-​Veranstaltung getroffen. Jetzt haben sich der Württembergische Fußballverband und der Bezirk Ostwürttemberg aber dafür entschieden, den Fußball-​Bezirkstag online abzuhalten. So werden sich die Vereinsvertreter am Freitag, 7. Mai, nur auf dem Bildschirm sehen können. Die Voraussetzungen für die Teilnahme müssen die Vereine schaffen, indem sie ihre jeweiligen Vertreter beim Bezirk benennen.

Ein Quartett des TV Wetzgau turnt in Basel

Foto: Kessler
Trainer Paul Schneider blickt in diesen Tagen gespannt nach Basel, werden dort doch die Europameisterschaften mit vier Bundesligaturnern des TV Wetzgau ausgetragen. Andreas Toba und Glenn Trebing gehören dem deutschen Team an, zudem gehen die beiden spanischen TVW-​Turner Nestor Abad sowie Neuzugang Mir Nikolau bei dieser EM an den Start.

Neuer Trainer des SV Gmünd: Entscheidung soll im Mai fallen

Foto: RZ-Archiv
Der Schwimmverein Schwäbisch Gmünd befindet sich auf der Suche nach einem neuen hauptamtlichen Trainer und möchte hierbei möglichst im Mai eine Entscheidung herbeiführen. Weiterhin Geduld gefragt ist derweil, was ein erhofftes Schwimmtraining im Bud-​Spencer-​Bad angeht – weil Freibäder in Baden-​Württemberg als Freizeiteinrichtungen gelten. „Das versteht kein Mensch“, sagt Roland Wendel, Vorsitzender des SV Gmünd.

Henning Mühlleitner: Olympia-​Einzelstart noch offen

Foto: RZ-Archiv
Ob der Gmünder Spitzenschwimmer Henning Mühlleitner bei den Olympischen Spielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) neben der Staffel über 4 x 200 Meter Freistil auch im Einzelwettbewerb über 400 Meter Freistil an den Start gehen darf, entscheidet sich im Laufe dieser Woche, wenn der Deutsche Schwimmverband (DSV) den endgültigen Kader nominiert.

Nikolaos Emmanouilidis geht auf virtuelle Torejagd

Foto: Ionikos Nikaias
Die Welt des E-​Sports, der Wettkampf mittels Computerspielen, fasziniert nicht erst seit der Corona-​Pandemie immer mehr Jugendliche. Den Weg in die wohl größte aufstrebende Wettbewerbsszene der Welt hat auch Nikolaos Emmanouilidis gefunden. Der 18-​Jährige spielt Fußball bei der A-​Jugend der SG Bettringen und geht gleichzeitig für den griechischen Klub Ionikos Nikaias AC in internationalen Wettbewerben auf virtuelle Torejagd.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Sport/