Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Rems-Zeitung

15 Jahre Second-​Hand-​Laden in der Kornhausstraße in Gmünd

Foto: nb
Als der DRK Kreisverband Schwäbisch Gmünd im Juni 2005 den Second-​Hand-​Laden in der Kornhausstraße eröffnete, da wusste keiner, ob das Konzept bei den Bürgern ankommt. In den Anfangsjahren war Geduld gefragt. Denn ehe sich der Erfolg einstellte, dauerte es einige Zeit. Umso zufriedener blicken Gisela Vogt-​Ziegler und Carmen Göhler nun auf die vergangenen 15 Jahre zurück.

Boris Palmer: „Ramelow ist auf einem guten Weg“

Die Bühnen sollen bald nicht mehr leer sein, das fordern Matthias Klopfer, Richard Arnold und Boris Palmer.
Symbolbild: Kessler/Foto Oberbürgermeister: Stadt Tübingen
Steigende Ausgaben, weniger Einnahmen: Die Corona-​Krise treffe vor allem die Gemeinden, darin einer Meinung sind die Oberbürgermeister Richard Arnold (Schwäbisch Gmünd), Boris Palmer (Tübingen) sowie Matthias Klopfer (Schorndorf). Die Kommunen dürften in dieser Krise vom Land nicht alleine gelassen werden, wie sie in einem gemeinsamen Appell an diesem Montag via Skype-​Schalte verkündet haben.

Erfolgsprojekt der Jugendkunstschule: Corona-​Fresserchen

Foto: gbr
Wie wäre es, wenn Fabelwesen oder Roboter das bedrohliche Coronavirus einfach auffressen könnten? Dann hätte man doch das Problem schnell und nachhaltig gelöst. Die Gmünder Jugendkunstschule hatte deshalb schon Ende März einen Aufruf über die Zeitungen an alle Kinder und Jugendlichen gestartet, dass sie ihr ganz eigenes Corona-​Fresserchen erfinden sollen – gemalt, genäht oder modelliert – möglichst aus Recycling– oder Naturmaterialien.

46-​Jährige bei Reitunfall schwer verletzt

» Ostalb
Symbolbild: rz
Schwere Verletzungen zog sich eine 46 Jahre alte Reiterin bei einem Unfall am Sonntagvormittag zu. Zusammen mit einer weiteren Frau befand sie sich gegen 11.35 Uhr bei einem Ausritt im Waldgebiet Dellenhäule, als ihr Pferd plötzlich bockte. Die 46-​Jährige wurde aus dem Sattel geschleudert, blieb jedoch im Steigbügel hängen, so dass sie von dem Tier rund zehn Meter über den Waldboden geschleift wurde, ehe der Steigbügel riss.

Alexander Zorniger: „Die Dänen gehen insgesamt wesentlich lockerer mit der Situation um“

» Sport
Alexander Zorniger (rechts) ist im Forum bei Normannia Gmünd stets ein gern gesehener Gast. 
Foto: Kessler
Alexander Zorniger hat vielleicht „so häufig wie kein anderer“ die Klingen mit dem 1. FC Heidenheim, davor sogar noch mit dem HSB, gekreuzt. Frank Schmidt machte 2007 gar sein erstes Spiel als Trainer gegen den 1. FC Normannia Gmünd. Trainer damals: Zorniger. „Von der Verbands– bis zur 2. Liga haben wir Duelle ausgefochten“, erinnert sich Zorniger, der nach seinem Engagement beim Bröndby IF nach wie vor in Dänemark lebt.

Corona-​Nothilfeprojekt der Vinzentinerinnen

Fotos: kloster untermarchtal
60 Jahre ist es her, seit vier Untermarchtaler Schwestern im Südwesten von Tansania damit begannen gemäß ihrer spirituellen Ausrichtung „Christus im Nächsten zu dienen“. Inspiriert von diesem Gedanken engagieren sich seit vielen Jahren auch einheimische junge Frauen in Tansania und in Äthiopien. In diesen Tagen ist ihr Engagement wichtiger denn je — mehr und mehr breitet sich die Corona-​Pandemie auch in Afrika aus.

FCH nun mit „zwei Waffen“ im Aufstiegskampf dabei

» Sport
Foto: Lämmerhirt
In der 2. Fußball-​Bundesliga spitzt sich der Aufstiegskampf nun weiter zu – und mittendrin ist nun auch der 1. FC Heidenheim. Nach dem eigenen, mühevollen aber dennoch verdienten 1:0-Erfolg gegen den SV Wehen-​Wiesbaden hat der FCH nun nur noch einen Punkt Rückstand auf den dritten Platz (VfB Stuttgart) und dessen zwei auf den Zweiten (HSV).