Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Waldstetten

Maiaktion der Feuerwehr Waldstetten

Foto: Gerhard Nesper
Aufgrund des derzeit verhängten Kontaktverbots war es untersagt, im öffentlichen Raum Maibäume aufzustellen und die dazugehörigen Feste zu feiern, weil es nicht möglich ist, immer einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Deshalb haben sich die Feuerwehr Waldstetten und die Abteilung Wißgoldingen etwas einfallen lassen und an den bisherigen Maibaum-​Standorten etwas anderes aufgebaut.

Waldstetten — eine blühende Gemeinde

Foto: gn
Eine schöne Aktion hat sich der im vergangenen Jahr gegründete Verein Verein „Nachhaltige Zukuft Waldstetten e.V.“ einfallen lassen. Um diese Kampagne vorzustellen, hatte Bürgermeister Michael Rembold in die Räumlichkeiten des Waldstetter Rathauses eingeladen.

#gemeinsam in Waldstetten

Foto: Magdalene Rupp (pr)
Die Gemeinde Waldstetten wird von ihrem Bürgermeister Michael Rembold auch oft als „Hauptstadt der Vereine“ bezeichnet. Weil es dort außergewöhnlich viele gibt. Als dann die Kommune zu einer organisierten Hilfe für ältere, kranke oder bedürftige Menschen aufgerufen hatte, haben sich auch gleich über 80 (in der Zwischenzeit sind es schon über 100) Freiwillige aus den Vereinen aus Waldstetten, Wißgoldingen, Weilerstoffel oder Tannweiler gemeldet und wollen mitmachen, Einkäufe und Besorgungen zu erledigen. Lediglich ein persönlicher Fahrdienst wird nicht angeboten.

Zehn Jahre Delfin Nogli

Fotos: pr
„Wir sind gesegnet“ – dieser Satz fällt immer wieder, wenn Dagmar und Norbert Ilg vom Verein Delfin Nogli auf die vergangenen zehn Jahre zurückblicken. Es sind viele Menschen, denen sie in dieser Zeit zu einer besseren Lebensqualität verhelfen konnten. Seit der Gründung im Mai 2010 sind über eine Million Euro an Spenden zusammengekommen, die in verschiedene Therapien und andere Unterstützungsmöglichkeiten flossen. Das geplante „Millionen-​Fest“ anlässlich des zehnjährigen Jubiläums muss angesichts der aktuellen Situation verschoben werden. Doch es wird stattfinden, so viel steht fest — gemeinsam mit den Familien der bislang 233 Spendenempfänger.

Narren stürmten Waldstetter Rathaus

Fotos: Gerhard Nesper
Unter dem Motto „Die Marienkäfer fliegen los, unsere Gemeinde ist famos“ fand in Waldstetten der 41. Rathaussturm statt. Dem Motto getreu zog die Rathausbelegschaft in rot-​schwarz gepunkteten Kostümen, begleitet vom Musikverein Wißgoldingen und den Stuifa-​Hexa, auf die vor dem Rathaus aufgebaute Bühne.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/Waldstetten/