Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Waldstetten

13 Jahre Haft für Mord aus Heimtücke

Foto: Josef Schneider
Ein 45-​jähriger Mann aus Schwäbisch Gmünd ist am Mittwoch vor dem Landgericht Ellwangen wegen Mordes zu einer Freiheitsstrafe von 13 Jahren verurteilt worden. Der psychisch kranke Angeklagte hatte im Oktober 2020 eine 61 Jahre alte Betreuerin in einer Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung in Waldstetten mit drei Messerstichen in ihrem Büro getötet.

Angeklagter hatte eigenmächtig Medikamente abgesetzt

Foto: Josef Schneider
Im Mordprozess gegen einen 45-​jährigen Mann aus Schwäbisch Gmünd vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Ellwangen sind am Dienstag zwölf Zeugen vernommen worden. Der psychisch kranke Angeklagte soll am 14. Oktober vergangenen Jahres in einer Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung in Waldstetten eine 61 Jahre alte Betreuerin mit drei Messerstichen getötet haben.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/Waldstetten/