Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Die Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Schüler

Schulsozialarbeiter Andreas Dionyssiotis. Foto: privat
Die Pandemie hat auch die Arbeit von Schulsozialarbeitern immens verändert. Wie Probleme erkennen, wenn die Schüler nicht täglich vor Ort an der Schule sind? Andreas Dionyssiotis führt Gespräche am Telefon und über Zoom. Doch wann immer Bedarf ist, finden Gespräche an der Schule statt. Gespräche, die wichtiger sind denn je. Es fehle vielen Schülern an Leichtigkeit, Zuversicht und Motivation, berichtet der langjährige Schulsozialarbeiter aus Heubach.

Impfen rund um den Rosenstein

Fotos: Gerhard Nesper
Damit auch in Heubach das Impfen der dort wohnenden über 80jährigen Bürgerinnen und Bürger reibungslos vonstatten geht, hatte die Stadt bereits im vorigen Monat deren Impfwilligkeit abgefragt und danach Termine vergeben.

Warum Frederick Brütting sich in Aalen bewirbt

Foto: Thorsten Vaas
Man habe ihm ja schon bei seiner ersten Wahl 2011 unterstellt, das Amt in Heubach nur als Sprungbrett zu betrachten, erinnert sich Frederick Brütting. Nun seien es aber doch zehn Jahre geworden. Beim Redaktionsbesuch am Dienstag bei der Rems-​Zeitung erläuterte der Rosenstein-​Bürgermeister, warum er sich nun als OB in seiner Quasi-​Heimatstadt Aalen bewerben wird, wie die RZ bereits am Samstag berichtete.

Brütting will OB in Aalen werden

Foto: Rems-Zeitung
Muss sich Heubach einen neuen Bürgermeister suchen? Das steht wohl erst am 4. oder 25. Juli fest. Dann wird in Aalen ein neues Stadtoberhaupt gewählt. Und der Heubacher Schultes Frederick Brütting wird sich dort als OB bewerben.

Gemeinsame Impfstraße für Gemeinden der VG Rosenstein

Foto: Tim Reckmann_pixelio
Die Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein macht auch beim Impfen gemeinsame Sache. Die Stadt Heubach hat bereits ihre über 80-​jährigen Bürgerinnen und Bürger angeschrieben und die Impfbereitschaft abgefragt. In den weiteren Gemeinden der VG Rosenstein (Bartholomä, Böbingen, Heuchlingen und Mögglingen) erfolgt dies in den nächsten Tagen durch die jeweiligen Gemeindeverwaltungen.

Projekt gegen Rassismus an Heubacher Realschule

Foto: esc
Vorurteile und Rassismus sind nicht immer direkt und vordergründig als solche erkennbar. Oft sind es auch nur ganz persönliche Vorstellungen, welche Eigenschaften wem zugeordnet werden. Das zeigte sich auch am Aktionstag „Vorsicht, Vorurteile! Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus“, an dem sich die sechste Klasse der Heubacher Realschule am Donnerstag beteiligte. Der Schultag hatte für die ganze Klasse schon einen guten Anfang genommen: Alle Kinder ließen sich am Morgen freiwillig und mit Erlaubnis der Eltern auf Corona testen und alle Testergebnisse waren negativ.

Heubach hat die niedrigste Pro-​Kopf-​Verschuldung seit Jahren

Foto: Stadtverwaltung Heubach
Bevor der Heubacher Gemeinderat am Dienstagabend in die Tagesordnung seiner Sitzung einstieg, erläuterte Bürgermeister Frederick Brütting einige Details zum aktuellen Stand bezüglich Corona. Unter anderem sagte er: „Die Infektionen in Heubach sind derzeit dauerhaft rückläufig. Wir haben eine infizierte Person und drei Kontaktpersonen, die in Quarantäne sind.“

Es wird weniger Bier getrunken als sonst

Foto: hirschbrauerei
Gaststätten haben geschlossen, Volksfeste und andere Feierlichkeiten finden nicht statt – eine Situation, die ganz deutlich auch die Brauereien zu spüren bekommen. Fassbier für Restaurants, Kneipen und Großhändler ist fast unverkäuflich. Und erreicht langsam das Verfallsdatum. Die Heubacher Hirschbrauerei hat entsprechend geplant und muss weniger Bier wegschütten als andere Brauereien.

Gegenwind für Querdenkerdemo in Heubach

Fotos: zi
„Ich bin stolz auf die Stadt, dass sich in so kurzer Zeit so viele zusammengeschlossen haben, um ein Zeichen zu setzen“, sagt der Heubacher Bürgermeister Frederick Brütting angesichts einer Protestaktion gegen den von Querdenken 7171 angekündigten „Disco-​Demozug“ durch Heubach.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Ostalb/Heubach/