Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lindach

Alkoholisiert Unfall verursacht

Symbolbild
Mit einem Pkw Audi verursachte ein 33-​Jähriger am Donnerstagabend gegen 19.15 Uhr einen Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden entstand. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, verlor der 33-​Jährige beim Abbiegen von der Täferroter Straße in die Osterlängstraße die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr gegen einen Laternenmast.

Kindergartenalltag in Coronazeiten

Foto: nb
Keine Durchmischung der Gruppen, feste Erzieherteams, eine Aufteilung der Gruppen beim Spielen im Garten — auch der Kindergartenalltag ist geprägt von der Corona-​Verordnung. Die Kinder aber bekommen von alledem wenig mit. Ihnen Normalität zu bieten ist den Erzieherinnen das wichtigste Anliegen. Ein Anliegen, das in diesen Tagen mit besonderen Herausforderungen verbunden ist.

Gegenstände von der Brücke geworfen

Vier Jugendliche warfen am Montagnachmittag kurz nach 17 Uhr Gegenstände von einer Fußgängerbrücke auf die darunterliegende Verbindungsstraße zwischen der Landesstraße 1156 und der B298 zwischen Lindach und Leinzell, wodurch der Pkw VW eines 41-​Jährigen beschädigt wurde.

Wildschweine pflügen bei der Mahlzeit eine Wiese um

Foto: gbr
Eine der Hauptfiguren in einem Comic-​Film heißt nicht von ungefähr „Schweinchen Schlau“. Diese Tiere sind intelligente Wesen – und dies trifft auch auf wild lebenden Artgenossen zu. Jene Waldbewohner sind so schlau und vorsichtig, dass sie zwar nachts ganze Wiesen oder Äcker umpflügen, aber Jägern kaum vor die Flinte laufen.

15-​Jähriger verletzt

Am Montagmorgen kurz nach 7.30 Uhr erfasste ein 83-​Jähriger mit seinem Pkw auf der Täferroter Straße in Lindach einen 15-​Jährigen, der von links nach rechts auf dem Fußgängerüberweg die Fahrbahn querte. Der Jugendliche wurde auf die Motorhaube des Fahrzeuges geschleudert und kam dann auf der Straße zum Liegen.

Industrie-​Areal wird Bauland: Und die Altlasten im Boden?

Neubaugebiete auf der grünen Wiese zu erschließen ist vor dem Hintergrund des Klimaschutzes fast schon verpönt. Auch im Gmünder Gemeinderat kam dies in Stellungnahmen bereits zum Ausdruck. Deutlich besser kommt es an, ein stillgelegtes Fabrikgelände als Fläche für Bauplätze zu nutzen. Allerdings sind im Boden manchmal alte Umweltsünden „versteckt“.


QR-Code
remszeitung.de/view/Lokalnachrichten/Gmuend/Lindach/