Samstag, 25. Juni 2016

Anzeige

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 27. Januar 2016

SC Degenfeld unterstützt beim Weltcup vor Ort Carina Vogt und Anna Rupprecht

Galerie (1 Bild)

Der Ski-​Club Degenfeld führt am Samstag eine Busreise zum Damen-​Weltcup-​Skispringen nach Oberstdorf durch. An der dortigen Normalschanze mit einer Hill-​Size von 106 Metern sollen vor allem die Olympiasiegerin Carina Vogt und Junioren-​Team-​Weltmeisterin Anna Rupprecht vor Ort lautstark unterstützt werden.

 
Kurzentschlossene Skisprungfans der Region können sich noch bis Freitag unter der Telefonnummer 01 7299 52 85 4 beim SCD-​Vorsitzenden Frank Ziegler anmelden. Einige Restplätze im Bus sind aktuell noch frei. Weitere Infos gibt es unter ski​club​-degen​feld​.de.
Abfahrt ist am kommenden Samstag um 10.30 Uhr an der Kalte-​Feld-​Halle in Degenfeld. Die Ankunft in der Heimat erfolgt dann wieder gegen 22 Uhr. Warme Winterkleidung und Fanartikel zum Anfeuern der Springerinnen sollten nicht vergessen werden.
In Oberstdorf findet nach den Veranstaltungen der Vierschanzentournee und Tour de Ski um den Jahreswechsel nun der dritte Weltcup innerhalb von viereinhalb Wochen statt. Vom 29. bis 31. Januar gastieren zum zweiten Mal nach 2015 die weltbesten Skispringerinnen zu einem Doppelweltcup in der südlichsten Gemeinde Deutschlands. Generalsekretär Stefan Huber von der Skisport– und Veranstaltungs GmbH meint: „Wir werden all unsere Energie darauf verwenden, den internationalen Top-​Springerinnen wie im Vorjahr eine große Bühne zu bereiten.“
Auch OK-​Präsident und Skiclub-​Vorsitzender Dr. Peter Kruijer freut sich auf drei hochkarätige Wettkampftage. „Das Damen-​Skispringen hat sich enorm weiterentwickelt.“ Er zollt den meist so zierlichen jungen Frauen höchsten Respekt, wie sie die riesige Herausforderung des Skispringens meistern und wie technisch sauber sie mittlerweile um jeden Zentimeter Weite kämpfen.
Dass mit der Olympiasiegerin und Doppel-​Weltmeisterin Carina Vogt und Lokalmatadorin Katharina Althaus mindestens zwei deutsche Athletinnen um den Sieg mitspringen können, sollte die Skisprung-​Fans zusätzlich motivieren, am letzten Januar-​Wochenende nach Oberstdorf zu kommen: „Bundestrainer Andi Bauer, ein Oberstdorfer mit Leib und Seele, und seine Mädels haben es verdient, dass wir ihnen einen würdigen Rahmen für den Heimweltcup bieten“, sagt Kruijer.
Mehr in der Mittwochsausgabe der Rems-​Zeitung.
 

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 27. Januar 2016

SC Degenfeld unterstützt beim Weltcup vor Ort Carina Vogt und Anna Rupprecht

Galerie (1 Bild)

Der Ski-​Club Degenfeld führt am Samstag eine Busreise zum Damen-​Weltcup-​Skispringen nach Oberstdorf durch. An der dortigen Normalschanze mit einer Hill-​Size von 106 Metern sollen vor allem die Olympiasiegerin Carina Vogt und Junioren-​Team-​Weltmeisterin Anna Rupprecht vor Ort lautstark unterstützt werden.

 
Kurzentschlossene Skisprungfans der Region können sich noch bis Freitag unter der Telefonnummer 01 7299 52 85 4 beim SCD-​Vorsitzenden Frank Ziegler anmelden. Einige Restplätze im Bus sind aktuell noch frei. Weitere Infos gibt es unter ski​club​-degen​feld​.de.
Abfahrt ist am kommenden Samstag um 10.30 Uhr an der Kalte-​Feld-​Halle in Degenfeld. Die Ankunft in der Heimat erfolgt dann wieder gegen 22 Uhr. Warme Winterkleidung und Fanartikel zum Anfeuern der Springerinnen sollten nicht vergessen werden.
In Oberstdorf findet nach den Veranstaltungen der Vierschanzentournee und Tour de Ski um den Jahreswechsel nun der dritte Weltcup innerhalb von viereinhalb Wochen statt. Vom 29. bis 31. Januar gastieren zum zweiten Mal nach 2015 die weltbesten Skispringerinnen zu einem Doppelweltcup in der südlichsten Gemeinde Deutschlands. Generalsekretär Stefan Huber von der Skisport– und Veranstaltungs GmbH meint: „Wir werden all unsere Energie darauf verwenden, den internationalen Top-​Springerinnen wie im Vorjahr eine große Bühne zu bereiten.“
Auch OK-​Präsident und Skiclub-​Vorsitzender Dr. Peter Kruijer freut sich auf drei hochkarätige Wettkampftage. „Das Damen-​Skispringen hat sich enorm weiterentwickelt.“ Er zollt den meist so zierlichen jungen Frauen höchsten Respekt, wie sie die riesige Herausforderung des Skispringens meistern und wie technisch sauber sie mittlerweile um jeden Zentimeter Weite kämpfen.
Dass mit der Olympiasiegerin und Doppel-​Weltmeisterin Carina Vogt und Lokalmatadorin Katharina Althaus mindestens zwei deutsche Athletinnen um den Sieg mitspringen können, sollte die Skisprung-​Fans zusätzlich motivieren, am letzten Januar-​Wochenende nach Oberstdorf zu kommen: „Bundestrainer Andi Bauer, ein Oberstdorfer mit Leib und Seele, und seine Mädels haben es verdient, dass wir ihnen einen würdigen Rahmen für den Heimweltcup bieten“, sagt Kruijer.
Mehr in der Mittwochsausgabe der Rems-​Zeitung.