Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung
Rems-Zeitung - Täglich eine gute Zeitung

Anzeige

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 24. März 2016

Thomas und Christine Wanner verlassen den Schützenverein Straßdorf

Galerie (1 Bild)

Was mit einem Vorwurf eines Vaters begann, der meinte, seine Kinder kämen im Training zu kurz, hat mit einem großen Knall geendet: Thomas und Christine Wanner haben ihre Trainertätigkeit beim Schützenverein Straßdorf mit sofortiger Wirkung beendet und den Verein verlassen.

Weitere Personen haben im Sog der Vorkommnisse ihre Mitgliedschaft beim Schützenverein Straßdorf gekündigt. Thomas Wanner, der in den vergangenen Jahren eine schlagkräftige und bei deutschen Meisterschaften äußerst erfolgreiche Mannschaft aufbaute, ist von den Ereignissen sehr betroffen: „Ich wurde mit einer Beschwerde eines Vaters konfrontiert, die seine Kinder, die ich trainierte, betrafen. Nach einer Vorstandssitzung, die aufgrund der Beschwerde einberufen wurde, wurde mir mitgeteilt, dass ich mich vom Training fernzuhalten habe.“
Im Nachhinein erfuhr Wanner, dass der entscheidende Vorwurf eines Vaters lautete, er hätte sich als Trainer nicht um dessen Kinder gekümmert. Der Vereinsvorsitzende Florian Dengler sollte sich nach einer weiteren Sitzung bei Wanner entschuldigen, ihn wieder zum Training zulassen und die Vorgänge öffentlich erläutern. Entschuldigt hat sich Dengler erst nach Tagen, eine öffentliche Erklärung erfolgte nie.

Mehr in der Printausgabe der RZ.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 24. März 2016

Thomas und Christine Wanner verlassen den Schützenverein Straßdorf

Galerie (1 Bild)

Was mit einem Vorwurf eines Vaters begann, der meinte, seine Kinder kämen im Training zu kurz, hat mit einem großen Knall geendet: Thomas und Christine Wanner haben ihre Trainertätigkeit beim Schützenverein Straßdorf mit sofortiger Wirkung beendet und den Verein verlassen.

Weitere Personen haben im Sog der Vorkommnisse ihre Mitgliedschaft beim Schützenverein Straßdorf gekündigt. Thomas Wanner, der in den vergangenen Jahren eine schlagkräftige und bei deutschen Meisterschaften äußerst erfolgreiche Mannschaft aufbaute, ist von den Ereignissen sehr betroffen: „Ich wurde mit einer Beschwerde eines Vaters konfrontiert, die seine Kinder, die ich trainierte, betrafen. Nach einer Vorstandssitzung, die aufgrund der Beschwerde einberufen wurde, wurde mir mitgeteilt, dass ich mich vom Training fernzuhalten habe.“
Im Nachhinein erfuhr Wanner, dass der entscheidende Vorwurf eines Vaters lautete, er hätte sich als Trainer nicht um dessen Kinder gekümmert. Der Vereinsvorsitzende Florian Dengler sollte sich nach einer weiteren Sitzung bei Wanner entschuldigen, ihn wieder zum Training zulassen und die Vorgänge öffentlich erläutern. Entschuldigt hat sich Dengler erst nach Tagen, eine öffentliche Erklärung erfolgte nie.

Mehr in der Printausgabe der RZ.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen