Aus dem Reparaturtreff wird jetzt ein Reparaturcafé

» Schwäbisch Gmünd

Foto: esc

Kaputt, aber zu schade zum Wegwerfen? Defekt, aber ein Stück mit großem Erinnerungswert? Nur eine Kleinigkeit zu reparieren, aber beim Fachbetrieb teurer, als eine Neuanschaffung? – Der Reparaturtreff im a.l.s.o. –Café kann in vielen Fällen helfen.

Veröffentlicht am Mittwoch, 18. September 2019
von Edda Eschelbach
Lesedauer: 31 Sekunden

Seit Herbst 2013 gibt es ihn schon, den Reparaturtreff in den Räumen der a.l.s.o. Was mit zwei bis drei Tüftlern begann und schon vielen Menschen geholfen hat, soll nun mehr Aufmerksamkeit bekommen. Aus dem Treff wird Café, aus zwei bis drei Leuten sind inzwischen fünf bis sechs geworden. Alle arbeiten ehrenamtlich, die meisten sind Rentner. Was die Tüftler reparieren erfahren Sie am 19. September in der Rems-​Zeitung.