Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Feuerwehr übt mit Gmünder Kinden den Ernstfall

Rehnenhof-Wetzgau

Foto: privat

Die Abteilung Rehnenhof/​Wetzgau ist zur Brandschutzerziehung im Kinder– und Familienzentrum St. Koloman Wetzgau ausgerückt. Damit möchte die Feuerwehr die Kinder für ihre Arbeit begeistert. Das hat auch mit einem Jubiläum zu tun

Montag, 13. Juni 2022
Alexander Gässler
65 Sekunden Lesedauer

„Die Feuerwehr, die Feuerwehr, die eilet immer schnell daher. Tatütata“ So schallte es aus fast 80 Kinderkehlen durch Wetzgau. Die Feuerwehrabteilung Rehnenhof/​Wetzgau war jetzt zur Brandschutzerziehung an drei Tagen ins Kinder– und Familienzentrum St. Koloman gekommen, um in Kooperation mit den Erzieherinnen die Kinder für den Notfall zu rüsten.

Aufgrund der guten Vorarbeit in der Einrichtung, kamen die Kinder mit einigem Wissen und vielen Fragen zu den Aktionsangeboten der Feuerwehr. So wurden am ersten Tag das Verhalten im Brandfall und das Absetzen eines Notrufs besprochen und geübt. Am zweiten Tag durften die Kinder die persönliche Schutzausrüstung eines Feuerwehrmannes kennenlernen und selbst die Bedienung eines Feuerwehrschlauches ausprobieren.
Zudem wurden am neuen Löschfahrzeug die Aufgaben der Feuerwehr und die dafür notwendigen Geräte erkundet und ausprobiert. An einem weiteren Tag rückte dann die Feuerwehr mit Blaulicht und Martinshorn zu einer Brand– und Räumungsübung an.
Durch diese Kooperation mit dem Kinder– und Familienzentrum St. Koloman möchte die Feuerwehr in Wetzgau die Kinder nicht nur für Notfälle vorbereiten, sondern sie auch für ihre Arbeit begeistern.
Daran knüpft sich in diesem Jahr ein Kreativwettbewerb an, bei dem sich die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zum Thema Feuer und Feuerwehr austoben dürfen und dabei etliche Preise gewinnen können.
Die Verlosung findet im Rahmen des Jubiläumsfests zum 125-​jährigen Bestehen der Feuerwehr Wetzgau am Samstag, 6. August, um 14 Uhr im Himmelsgarten, statt.