Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Corona-​Lagebericht im Ostalbkreis und im Rems-​Murr-​Kreis

Schwäbisch Gmünd

Screenshot: RZ

Die Lage im Ostalbkreis: Inzidenz: 65,9 R-​Wert: 0,91, Zunahme um 55 Fälle. Die Lage im Rems-​Murr-​Kreis: Inzidenz: 118,4, R-​Wert: 1,08 Zunahme um 131 Fälle. Die Inzidenz steht für die Anzahl neuer Fälle je 100.000 Einwohnende in 7 Tagen. Der Reproduktionswert R steht für die Anzahl der Personen, die eine infizierte Person durchschnittlich mit Covid-​19 infiziert. Bei R<1 sinkt die Zahl der Neuinfektionen. Die 7-​Tage-​Hospitalisierungsinzidenz in Baden-​Württemberg: 2,25

Mittwoch, 15. September 2021
Thorsten Vaas
72 Sekunden Lesedauer

Seit Beginn der Pandemie gab es im Ostalbkreis laut Lagebericht des Landesgesundheitsamtes 16.846 Infizierte, 419 sind in Verbindung mit Covid-​19 verstorben. Die Situation in den Kliniken gemäß DIVI-​Intensivregister: 44 von 50 Intensivbetten sind belegt. Es befinden sich 4 Covid-​19-​Patienten in intensivmedizinischer Behandlung; 1 Patient wird invasiv beatmet. Der Anteil der Covid-​19-​Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten beträgt 8 %. Impfquote laut Gesundheitsministerium mit Stand 12.9.2021: 62,3 % Erstimpfung, 58,9 % Vollimmunisierung.

Seit Beginn der Pandemie gab es im Rems-​Murr-​Kreis laut Lagebericht des Landesgesundheitsamtes 22.329 Infizierte, 364 sind in Verbindung mit Covid-​19 verstorben. Die Situation in den Kliniken gemäß DIVI-​Intensivregister: 52 von 57 Intensivbetten sind belegt. Es befinden sich 9 Covid-​19-​Patienten in intensivmedizinischer Behandlung und 6 davon werden invasiv beatmet. Der Anteil der Covid-​19-​Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten beträgt 15,79 %. Impfquote laut Gesundheitsministerium mit Stand 12.9.2021: 59,7 % Erstimpfung, 57,2 % Vollimmunisierung.

Im DIVI-​Intensivregister werden tagesaktuell die betreibbaren Intensivbetten gemeldet, also Plätze für die entsprechende Geräte und qualifiziertes Personal zur Verfügung steht. In der Meldung für den Ostalbkreis sind darin auch etwa 20 Betten des SRH Fachkrankenhauses Neresheim (für Patienten mit schweren Hirnschädigungen) eingeschlossen. Für die Bewältigung der Corona-​Pandemie ausschlaggebend ist die Auslastung der für Covid-​19-​Behandlungen verfügbaren Erwachsenenbetten.