Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Schutzengel am Kolomankreuz bei Wetzgau

Rehnenhof-Wetzgau

Foto: hs

Wenn die Abteilung Rehnenhof-​Wetzgau der Freiwilligen Feuerwehr Schwäbisch Gmünd in diesem Jahr ihr 125-​jähriges Jubiläum feiert, dann sind die Erinnerungen nicht nur Großeinsätzen wie Feuersbrünsten oder Unwetterkatastrophen gewidmet.

Sonntag, 17. April 2022
Thorsten Vaas
21 Sekunden Lesedauer

Es ist die etwas andere „Auferstehungsgeschichte“, die in der Chronik einen Ehrenplatz einnimmt. Die wundersame Geschichte gilt dem Schicksal und der Rettung des Kolomankreuzes, das eng mit der volksfrömmigen Heimatgeschichte des Dorfes Wetzgau verbunden ist.

Diese Geschichte lesen Sie in der Wochenendausgabe der Rems-​Zeitung — und hier im iKiosk.