Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Nanogate-​Geschäftsleitung: Schwierige wirtschaftliche Situation

Schwäbisch Gmünd

Fotos: cal, nanogate

Das Gmünder Unternehmen Nanogate ist derzeit wirtschaftlich angeschlagen. Nicht von ungefähr kommt die Befürchtung der Belegschaft, dass sie erneut eine Insolvenz erleben müssen. Nach einer IG-​Metall-​Aktion am Dienstag bezieht die Geschäftsleitung von Nanogate nun Stellung.

Mittwoch, 15. September 2021
Edda Eschelbach
25 Sekunden Lesedauer

Auf Anfrage der Rems-​Zeitung antwortet Nanogate auf die Kritik der IG Metall unter anderem an der Kündigung des Haustarifvertrags. In der Stellungnahme der Geschäftsleitung heißt es unter anderem: „Die zunächst erklärte Bereitschaft der IG Metall, Nanogate zu helfen, ist nicht mehr gegeben.“
Zu welchen Punkten und in welcher Form sich die Nanogate-​Geschäftsleitung äußert, ist am 16. September in der Rems-​Zeitung zu lesen.