Versorgung von Herz-​Patienten soll noch besser werden

Ostalb

Foto: Viktor Turad

Im Moment läuft so etwas wie eine Operation am offenen Herzen in der Kardiologie am Ostalb-​Klinikum in Aalen: Einerseits werden die beiden Linksherzkatheterlabore nach und nach modernisiert, während gleichzeitig die Patienten versorgt und behandelt werden. Im Frühjahr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein sowie Räume und hochmoderne Anlagen uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Danach wird das Stauferklinikum in Mutlangen ebenfalls ein solches Linksherzkatheterlabor erhalten.

Samstag, 01. August 2020
Gerold Bauer
39 Sekunden Lesedauer


Vom aktuellen Stand in Aalen haben sich Landrat Klaus Pavel und Oberbürgermeister Thilo Rentschler zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Kliniken, Ulrich Solzbach, ein Bild gemacht. Sie waren hell begeistert von den Behandlungsmöglichkeiten, die sich hier eröffnen und die ihnen Chefarzt Peter Seizer und Leitender Oberarzt Matthias Beuter erläuterten. Der Landrat war sich am Ende sicher: Die Behandlung, die Patienten hier zuteil wird, steht der in einem Universitätsklinikum in nichts nach.
Was sich baulich und im Hinblick auf die technische Ausstattung ändern soll, steht am 3. August in der RZ!