Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Vielfältige Bestattungsformen in Gschwend und Frickenhofen

Gschwend

Foto: gbr

Auf den beiden Friedhöfen in Gschwend und in Frickenhofen soll es für moderne Bestattungsformen Raum geben. Dies wurde bei einer Bürgerversammlung in der Gemeindehalle am Donnerstag erläutert.

Freitag, 05. November 2021
Gerold Bauer
28 Sekunden Lesedauer

Es geschieht zwar, passend zum Charakter eines Friedhofs, eher im Stillen – und doch sind nur wenige Bereiche der Gesellschaft derzeit einer so tiefgreifenden Veränderung unterworfen wie das Bestattungswesen. Das klassische Erdgrab mit Grabstein und Pflanzbeet wird es zwar weiterhin geben; aber immer mehr Menschen wünschen sich als letzte Ruhestätte für ihre Angehörigen einen durchaus würdigen Ort, der aber im Hinblick auf die Grabpflege trotzdem nicht viel Arbeit macht.

Worum es dabei konkret geht, wird am 5. November in der Rems-​Zeitung erläutert!