Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

175 Jahre TSGV Waldstetten: Im September wird groß gefeiert

Waldstetten

Foto: bri

Zum runden Geburtstag stellen die Vereinsmitglieder ein Fest für alle Waldstetter auf die Beine. Die fünf Abteilungen präsentieren sich und ihre Angebote am letzten Samstag der Sommerferien, dem 10. September, unter anderem mit einem Torwandschießen, an der Tischtennisplatte und im Stuifen-​Bikepark.

Donnerstag, 28. Juli 2022
Benjamin Richter
60 Sekunden Lesedauer

„175 Jahre, darauf können nicht viele Vereine zurückschauen“, trifft Hans-​Martin Holl den Nagel auf den Kopf. Seine Stellvertreterin Heike Mucha pflichtet dem Vorsitzenden des TSGV Waldstetten bei: Das Jubiläum, das am 10. September auf dem Gelände des Sportvereins gefeiert wird, ist ein ganz besonderes. Und gerade deshalb wollen die Mitglieder beim anstehenden Fest keineswegs unter sich bleiben: „Uns war von Anfang an klar, dass wir etwas für die ganze Gemeinde machen wollen“, unterstreicht Mucha.
Nachdem die Planungen für das Fest im Januar begonnen hätten, stehe bereits seit geraumer Zeit der 10. September, der letzte Samstag in den Sommerferien, als Datum für die Jubiläumsfeier fest, berichtet Hans-​Martin Holl. „Die meisten werden dann aus dem Urlaub zurück sein, und beim Wetter stehen die Chancen noch gut“, gibt er zu bedenken. Zugleich sei man zuversichtlich, im Spätsommer möglichen Corona-​Beschränkungen noch zuvorzukommen. Und: „Im Terminplan der Gemeinde war an dem Wochenende sonst noch nicht groß was los“, fügt Mucha hinzu, dass man sich mit den anderen Vereinen abgestimmt habe.

Welche Punkte auf dem gut gefüllten Festtagsprogramm stehen und auf welche Weise der Verein bei der Feier seine Geschlossenheit zum Ausdruck bringen will, lesen Sie in der Rems-​Zeitung vom 29. Juli.