Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Bei Königsbronn: Neun Menschen bei Unfall teils schwer verletzt

Ostalb

Foto: studio v-zwoelf – stock.adobe.com

Ein 27-​Jähriger ist am Dienstagnachmittag auf der B19 in den Gegenverkehr gekracht. Er hatte nach links gelenkt, um einen Auffahrunfall zu vermeiden.

Dienstag, 27. September 2022
Alexander Gässler
39 Sekunden Lesedauer

Der Unfall ereignete sich kurz nach 14.30 Uhr. Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 27-​Jähriger mit seinem VW-​Bus von Oberkochen in Richtung Königsbronn. Vor ihm stockte der Verkehr, weil ein Auto nach links auf einen Parkplatz fahren wollte. Das bemerkte der VW-​Fahrer laut Polizei scheinbar zu spät.

Um nicht das Fahrzeug vor ihm zu rammen, zog er nach links. Dort aber stieß er mit dem Gegenverkehr zusammen. Der Aufprall war so heftig, dass der VW-​Bus sich quer stellte und noch die drei Autos zusammenschob, die vor ihm gewartet hatten.

Insgesamt neun Personen wurden verletzt, vier davon schwer. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in Kliniken. Die Ermittler schätzen den Schaden an den Fahrzeugen auf rund 46000 Euro. Zur Bergung der Fahrzeuge war die B19 gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.