Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Digitalisierung: Grundschule Böbingen

Böbingen an der Rems

Foto: Marcus Menzel

Am Mittwoch stellten Schulleiter Achim Falkenberg und Bürgermeister Jürgen Stempfle den Fortschritt der Digitalisierungsmaßnahmen an der Schule am Römerkastell in Böbingen vor. Zu Beginn betonte Stempfle, dass der Schulleiter sehr technikaffin sei. Diesem Umstand sei es zu verdanken, dass es im Bereich der Digitalisierung an der Böbinger Grundschule eben sehr flott vorangehe.

Donnerstag, 18. März 2021
Marcus Menzel
32 Sekunden Lesedauer

Der Bund habe insgesamt für die Digitalisierung 2019 bis 2014 500 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, die auf die einzelnen Bundesländer verteilt werden. 65 Millionen hiervon entfallen auf das Land Baden-​Württemberg, welches diese Summe nochmals auf 135 Millionen erhöht habe. Die Schule am Römerkastell erhält hieraus 44 700 Euro, wobei nach der Bewertung weitere knapp 10 000 Euro hinzukamen.Was genau an der Schule angeschafft wurde lesen Sie in der Rems-​Zeitung am Donnerstag, 18. März.