Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Gefährliche Chemikalien: Wohnung in Lorch durchsucht

Lorch

Symbolbild

Nachdem ein 62-​jähriger Mann größere Mengen an Chemikalien bestellt hatte, wurden seine beiden Wohnungen in Lorch und Köngen durchsucht.

Donnerstag, 14. April 2022
Nicole Beuther
29 Sekunden Lesedauer

Nach einem Hinweis wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ellwangen am Mittwoch bei einem 62-​Jährigen im Laufe des Tages Durchsuchungen nach gefährlichen Chemikalien durchgeführt. Der 62-​jährige Beschuldigte hatte größere Mengen an Chemikalien bestellt, die unter anderem auch zur Herstellung von Sprengstoffen geeignet gewesen wären. Die Durchsuchungen wurden durch die Kriminalpolizei Waiblingen und Einsatzkräfte des Polizeipräsidiums Einsatz an seinen beiden Wohnorten in Lorch und in Köngen durchgeführt. Schlussendlich wurden tatsächlich nur in der Wohnung in Köngen mehrere Kilogramm gefährliche Chemikalien sichergestellt und durch eine Spezialfirma abtransportiert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und die Auswertung der sichergestellten Chemikalien dauern noch an.