Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Alternativer Maibaum: In Brainkofen wurde geschmückt und „getafelt“

Iggingen

Foto: Seibold

Normalerweise können nun in den Stadtteilen und Dörfern die Maibäume bewundert werden. Doch nun schon zum zweiten Mal macht Corona einen Strich durch die Rechnung dieses gemeinschaftlichen Brauchtums. Eine pfiffige Alternative ist in Brainkofen zu sehen.

Sonntag, 02. Mai 2021
Heino Schütte
18 Sekunden Lesedauer

Weil auch in Brainkofen kein Maibaum gestellt werden konnte, wurde kurzerhand ein gewachsenes Exemplar bunt geschmückt, um den Wonnemonat zu begrüßen. Zudem tauchen als netter Maischerz im Dorf auf Holztafeln alte Haus– und Familiennamen wieder auf.