Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Geschichtspfad in Spraitbach: Fünfte Tafel erläutert Schulgeschichte

Spraitbach

Fotos: esc

Der Geschichtspfad in Spraitbach, der seit 25. Mai an jedem 7. und 25. Tag im Montag erweitert wird, ist um eine Geschichtstafel reicher geworden. Am Sonntagvormittag enthüllte Bürgermeister Johannes Schurr die neuste Tafel an der Grundschule.

Sonntag, 25. Juli 2021
Edda Eschelbach
30 Sekunden Lesedauer

Die Tafel ist nach Wasserturm, Beutenmühle, Lisel und Binsenlach der fünfte Standort, an dem die Geschichte von Spraitbach dargestellt und umfang reich erläutt wird. Sie erinnert an die Schulgeschichte und gleichzeitig an das Waldbild von Otto Eberle, das der Schulsanierung geopfert werden musste.

Hier geht es zum virtuellen Geschichtspfad

Was das kleine Fest zur Enthüllung der fünften Tafel mit einem Kindheitstraum von Bürgermeister Schurr zu tun hat, erzählt er in der Rems-​Zeitung am 26. Juli.