Rems-Zeitung

Sie befinden sich auf einer sogenannten AMP-Seite,
die für Mobilgeräte optimiert ist.
Sie wird mit Untersützung von Google-Diensten schneller,
aber nicht ausschließlich über unseren Server ausgeliefert.

Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmen Sie der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.
 
In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ostergeschäft: Viel Arbeit für Konditormeister aus Leinzell

Leinzell

Rems-Zeitung

Wer Armin Leinmüller bei seiner Arbeit betrachtet, der empfindet automatisch tiefe Bewunderung. Bewunderung dafür, dass der Leinzeller es schafft, Unmengen von köstlicher Valrhona-​Schokolade zu schmelzen und diese in Formen abzugießen, ohne nur ein einziges Mal von der Schokolade zu kosten.

Samstag, 11. April 2020
Nicole Beuther
41 Sekunden Lesedauer

Man selbst, soviel steht fest, könnte wohl nicht anders, als hin und wieder den Finger in die noch heiße Schokolade zu tauchen und davon zu kosten. Bei Leinmüller, der Konditormeister ist, sieht das Ganze anders aus. Professioneller. Hat die Schokolade die richtige Temperatur erreicht, dann wird sie mit höchster Konzentration und Präzision in die 500 unterschiedlichen Formen gegossen.
Die Formen wiederum werden dann in den Kühlschrank gelegt. Und wenn Leinmüller ein klein wenig später die unterschiedlichsten Formen löst, dann kommen jene Schätze zum Vorschein, die seine Frau Gudrun (oben zu sehen) kurze Zeit später gleich nebenan verkauft – in der Konditorei und im Café Leinmüller in Leinzell.
Die Rems-​Zeitung war bei den Ostervorbereitungen der Leinmüllers dabei und berichtet in der Samstagsreportage.