Dein Datenschutz, unsere Aufgabe.

Zur Darstellung unserer Inhalte als Google AMP-Seite brauchen wir deine Zustimmung. Google wird damit erlaubt, Cookies und andere Technologien zu verwenden, um personenbzogene Daten von dir zu speichern und zu verarbeiten sowie Werbung entsprechend deiner Interessen anzuzeigen. In der Klassikansicht unserer Webseite erfolgt kein Tracking durch Google.

Ausführlichen Datenschutzhinweis anzeigen
Die AMP-Ansicht nutzt zusätzlich Google AdSense, einen Online-Werbedienst der Google Inc. („Google“). Google AdSense verwendet sog. „Cookies“ und „WebBeacons“, die eine Analyse der Website-Nutzung ermöglichen. Durch das Weiternutzen stimmst du der Verarbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google zu.

Küchenbrand in Leinzell

Leinzell

Symbolbild

Zu einem Küchenbrand kam es am Montag in einem Mehrfamilienhaus in der Weiherstraße in Leinzell. Ursache war ein überhitztes Ladekabel eines Akku-​Handstaubsaugers, das zu einer Rauchentwicklung in der Küche geführt hatte. Dadurch wurde gegen 17 Uhr der Rauchmelder ausgelöst.

Dienstag, 04. Mai 2021
Nicole Beuther
25 Sekunden Lesedauer

Ein Nachbar öffnete mit einem Schlüssel die Wohnungstüre, löschte den Brand in der Küche und verließ anschließend das Gebäude. Der Nachbar sowie zwei weitere Hausmitbewohner kamen mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Die Feuerwehren Leinzell, Schwäbisch Gmünd und Iggingen waren mit 46 Wehrleuten im Einsatz. Außerdem waren drei Rettungsfahrzeuge sowie eine Notärztin vor Ort.