Startseite REMS-ZEITUNG – Montag, 26. September 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 19. März 2013

Schloss Lindach steht für 3,2 Mio. Euro zum Verkauf

Galerie (1 Bild)

Die weltweit vernetzte Immobiliengruppe Remax hat jetzt damit begonnen, für das Schloss Lindach einen neuen Besitzer zu suchen. „Ein Schmankerl!“ so urteilt bereits der renommierte „Immobilienbrief Stuttgart“ in seiner jüngsten Ausgabe. Es gibt schon spannende Nutzungsideen.

GMÜND-​LINDACH (hs). Wer im Immobilienbrief Stuttgart erwähnt wird, der führt in der Metropolregion Stuttgart Besonderes und Renommiertes im Schilde. Großprojekte und auch außergewöhnliche Schmuckstücke werden präsentiert. In der jüngsten Ausgabe richtet sich der Fingerzeig speziell nach Schwäbisch Gmünd. Verwiesen wird auf das nun zum Verkauf stehende Renaissance-​Schloss Lindach, das auf den Grundmauern und Kellern einer Stauferburg steht.
Im zunächst vetraulichen Miteinander mit den bisherigen Besitzern sei aus der ersten Offerte nun seit Jahresbeginn ein konkreter Maklerauftrag geworden, berichtet Kurt Friedl, Regionaldirektor Südwest von Remax. Er habe umgehend seinen besten Mann für solche historischen Objekte, Wolfgang Willer aus Kirchhheim, angesetzt, wobei er auch keinen Hehl daraus macht, dieses herausragende Anwesen auch als Chefsache behandeln zu wollen. In ganz Deutschland und auch international („Wir arbeiten weltweit mit 90 000 Maklern zusammen!“) seien nun die Fühler ausgestreckt, um nach potenziellen Käufern und Investoren Ausschau zu halten.
Die Marktchancen hierfür werden von den Remax-​Experten gegenwärtig als sehr positiv bewertet. So denken Friedl und Willer spontan und zuallererst an die räumlich sehr idealen Nutzungsmöglichkeiten als Privatklinik, insbesondere im Bereich der derzeit angesagten Schönheitschirurgie. Es gibt aber auch schon weitere sehr spannende Optionen (mehr in der RZ vom Dienstag, 19. März).
 

QR-Code
remszeitung.de/2013/3/19/schloss-lindach-steht-fuer-32-mio-euro-zum-verkauf/