Startseite REMS-ZEITUNG – Donnerstag, 1. September 2016 Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Dienstag, 12. Januar 2016

THW Schwäbisch Gmünd zog Bilanz und ehrte verdiente Helfer

Galerie (1 Bild)

Die Ehrenamtlichen des Technischen Hilfswerks (THW) Schwäbisch Gmünd sowie Ehrengäste und Förderer aus der Verwaltung und auch aus den anderen Blaulichtorganisationen trafen sich am vergangenen Samstag zum traditionellen Jahresabschluss.

Der Gmünder Ortsbeauftragte Andreas Hager, sprach seinen Dank den Helferinnen und Helfern des THW aus und fasste das vergangenen Jahr zusammen. So hatte das Gmünder THW 2015 zahlreiche Einsätze und Aktionen erlebt, welche die Helferinnen und Helfer mit Erfolg gemeistert hätten. Insbesondere eine erneute Brückenbauaktion sowie der Einsatz im Rahmen der Flüchtlingshilfe fanden dabei Erwähnung. Namentlich begrüßt wurden: Stefan Kroboth von der Rechtsabteilung der Stadt Schwäbisch Gmünd, der Stadtbeauftragte des Malteser Hilfsdienstes aus Schwäbisch Gmünd Andreas Pfeifer, Torsten Queren von der DLRG, der Vertreter der katholische Notfallseelsorger Benedikt Maier, der THW–Landesbeauftragte Stephan Bröckmann, der Stellvertretende Geschäftsführer Jan Rackwitz und der Ortsbeauftragte des THW–Ortsverbandes Pfedelbach Gunar Kreidl sowie Freunde und Unterstützer des Technischen Hilfswerks. Von allen Seiten besonders gelobt, wurde die fundierte Jugendarbeit im THW Schwäbisch Gmünd. Insbesondere beim Landesjugenwettkampf 2015 in Backnang wurde deutlich, welche Begeisterung die Junghelfer zeigten und wie viel Rückhalt sie aus der aktiven Helferschaft genießen. Andreas Hager dankte den Familienangehörigen für die Unterstützung und das Verständnis für die Einsatzbereitschaft ihrer Partner im vergangen Jahr. Zum Abschluss wünschte er den Helferinnen und Helfern eine stets gute und gesunde Rückkehr aus ihren Einsätzen sowie ein erfolgreiches Jahr 2016.
Viele der Gäste nutzen die Gelegenheit, um ebenfalls einen großen Dank an die Helferinnen und Helfern auszusprechen. Dabei wurde immer wieder betont, dass man in unruhigen Zeiten froh sei, dass es Organisationen wie das THW gibt, welche staatsergänzende Funktionen übernehmen. Dabei genieße das THW in der Politik ein hohes Ansehen.
Auch Gunar Kreidl bedankte sich für die hervorragende Zusammenarbeit. Er lud die Gmünder Helferinnen und Helfer als Dank dafür zu einer gemeinsamen Ausbildung zum Thema „Heavy Rescue“ ein.
Die feierliche Stunde bot zugleich den Rahmen für mehrere Ehrungen. Geehrt wurden: Nina Bucher, Noemi Eisenhuth, Philipp Schneider, Sebastian Wagner und Leo Plischke für 10 Jahre Mitgliedschaft im THW. Günther Barthle erhielt für 20 Jahre ehrenamtliche Arbeit im THW eine Auszeichnung. Das Helferabzeichen in Gold wurde für besondere Leistungen an Jessica Ripberger, Sebastian Vrdelja, Boris Waibel, Michael Menrad und Ralf Schmiedl verliehen.
Eine Ehrung für besonderes Engagement im Ausland wurde Marcel Balzer und Boris Waibel zu teil.
Abschließend nutzte Andreas Hager die Chance um die Absolventen der letzten Grundausbildungen offiziell im Technischen Zug zu begrüßen. Sie erhielten das traditionelle Gmünder THW–Taschenmesser
 

QR-Code
remszeitung.de/2016/1/12/thw-schwaebisch-gmuend-zog-bilanz-und-ehrte-verdiente-helfer/