Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Kultur | Montag, 28. August 2017

Neue Heimat für Staufer-​Porträts

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gws

Das Gasthaus „Post“ in Lorch hat geschlossen, Manfred und Gisela Knödler verkauften das Inventar. Darunter drei Gemälde von Hans Kloss, die nun einen neuen Besitzer fanden.


Das Wirts-​Ehepaar ging in den Ruhestand, für die „Post“ in Lorch, eine traditionsreiche Gaststätte, fand sich kein Nachfolger. Das Inventar stand zum Verkauf, Gerhard Walter Schwarz wurde über eine Kleinanzeige darauf aufmerksam, zumal dort auch zu lesen war, dass drei Gemälde von Hans Kloss zu haben seien. Die fast mannshohen Ölgemälde zierten seit 2009 den Gastraum, Manfred Knödler hatte sie bei Hans Kloss in Auftrag gegeben. Es handelt sich um Darstellungen dreier staufischer Herrscher: Herzog Friedrich, Mann der Kaisertochter Agnes, und die Kaiser Friedrich I. Barbarossa und Friedrich II., der Enkel Barbarossas und letzte Stauferkaiser. Mehr in der RZ voim 29. August

QR-Code
remszeitung.de/2017/8/28/neue-heimat-fuer-staufer-portraets/