Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Mittwoch, 30. August 2017

Denkmaltag: Heubacher Schlossherrin ohne Macht

Galerie (1 Bild)
 

Foto: sth

Um „Macht und Pracht“ geht es am Tag des offenen Denkmals. Die prachtvolle Ausstattung des Heubacher Schlosses steht im krassen Gegensatz zur „machtlosen“ Stellung der Schlossherrin Barbara.


Ihre Rechte als adelige Schlossherrin im württembergischen Heubach musste Barbara von Woellwarth gegen die württembergischen Vögte verteidigen. Die Witwe des Jörg Renwart von Woellwarth wurde 1569 vier Vormündern ihrer Kinder gegenüber zur Rechenschaft verpflichtet. Der Verein Heubacher Schloss und die Stadt Heubach laden ein zu „Geschichte(n) und Kaffee im Heubacher Schloss“. Am Tag des offenen Denkmals (Sonntag, 10. September, 14 bis 18 Uhr, Führungen mit Schlossherrin und Vogt jeweils 14 und 15.30 Uhr) wird Frau Barbara erzählen, wie wenig Macht sie in ihrem prachtvollen Haus hatte. Mehr in der RZ vom 31. August.

QR-Code
remszeitung.de/2017/8/30/denkmaltag-heubacher-schlossherrin-ohne-macht/