Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Mittwoch, 20. September 2017

Ausstellung im Gmünder Kunstverein: Das eingeschnürte Weiche

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: rw

Da liegt der kleine Elefant in der Falle. So sieht es auf den ersten Blick aus, könnte aber auch etwas ganz anderes sein, ein fremdartiger Fund. Zwischen Lachen und Frösteln schwankt man beim Betrachten der Objekte von Christine Fischer.

Von einer „ambivalenten Ästhetik“ sprach die Kunsthistorikerin Birgit Knolmayer bei der Ausstellungseröffnung im Gmünder Kunstverein, „zugleich verstörend und bezaubernd.“ Christine Fischer gibt ihren Arbeiten gerne poetisch offene Titel in englischer Sprache, die in einen bizarren Gegensatz zu den Bestandteilen ihrer Objekte treten. Mehr darüber in der RZ vom 21. September.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/20/ausstellung-im-gmuender-kunstverein-das-eingeschnuerte-weiche/