Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Freitag, 22. September 2017

Rund 100.000 Menschen dürfen am Sonntag im Raum Gmünd wählen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: gbr

Seit Monaten laufen beim Ostalbkreis sowie in den Städten und Gemeinden die Vorbereitungen für die Wahl auf Hochtouren. Schließlich sind allein im Raum Gmünd etwas mehr als 100 000 Bürgerinnen und Bürger berechtigt, am Sonntag ihre Stimme abzugeben.


Im Teilwahlkreis Schwäbisch Gmünd für die Bundestagswahl gibt es insgesamt 134 Wahlbezirke, davon 108 Urnenwahlbezirke und 26 Briefwahlbezirke. In jedem dieser Bezirke sind mindestens acht Personen als Wahlhelfer im Einsatz, um die Stimmabgabe zur Überwachen und die Auszählung durchzuführen. Einen neuen Rekord gibt es in Sachen Briefwahl aus der Stadt Gmünd zu vermelden: Waren es vor vier Jahren etwas mehr als 6000 Briefwähler, sind es aktuell über 9000. Ob dieser Trend auf für den gesamten Kreis gilt und was es sonst noch Interessantes im Zusammenhang mit der Bundestagswahl im Gmünder Raum gibt, steht in der Samstag-​Ausgabe der Rems-​Zeitung.

QR-Code
remszeitung.de/2017/9/22/rund-100000-menschen-duerfen-am-sonntag-im-raum-gmuend-waehlen/