Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Freitag, 12. Januar 2018

Ein etwas anderer Alltag

Galerie (1 Bild)
 

Foto: nb

Manchmal genügt ein einziger Satz, um die Augen von Hannah-​Marie zum Strahlen zu bringen. „Komm, wir gehen zu Michel“ ist so ein Satz. Immer wenn Renate Wilhelm ihrer Tochter liebevoll diese fünf Worte zuflüstert, ist Glück zu spüren. Therapiepferd Michel hat einiges verändert.

In der 23. Schwangerschaftswoche und mit gerade einmal 490 Gramm kam Hannah-​Marie viel zu früh zur Welt. Gleich nach der Geburt die erste Komplikation: Eine Hirnblutung vierten Grades. Die führte dazu, dass die heute Siebenjährige sehr schlecht sieht und weder laufen noch sprechen kann. Umso mehr freut sich die Familie über jeden noch so kleinen Fortschritt. Über den Alltag, über Therapiepferd Michel und den Wunsch, sich eines Tages ein behindertengerechtes Auto kaufen zu können, berichtet die Rems-​Zeitung in der Samstagsausgabe.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 31 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/12/ein-etwas-anderer-alltag/