Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Donnerstag, 25. Januar 2018

Barbara Sichtermann im Gschwender Bilderhaus

Galerie (1 Bild)
 

Foto: msi

Barbara Sichtermann zählt selbst zu den Protagonistinnen der 68er– Bewegung. Bestens geeignet also, im Rahmen der Rendezvous-​Reihe des Bilderhauses auf die damaligen Geschehnisse zurückzublicken.

Bis heute ist die 68er-​Rebellion ein Lebensthema der Journalistin und Schriftstellerin.
Doch zunächst widmete sich Sichtermann den Konturen der Welt, in der die späteren 68er ihre Kindheit und Jugend verbrachten. Nach den Kriegsjahren war in den 50er-​Jahren Ordnung das Mantra der Zeit, der Garant für Stabilität und der Ausdruck der Abkehr von einer kriegerischen Mentalität — dann begannen die Jugendlichen, diese Ordnung zu hinterfragen. Mehr in der RZ vom 26. Januar.

Veröffentlicht von Nicole Beuther.
Lesedauer: 24 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/25/barbara-sichtermann-im-gschwender-bilderhaus/