Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Kultur | Freitag, 02. Februar 2018

Kolping-​Musiktheater: „Evita“ hatte Premiere

Evita, die Frau des Präsidenten, steht im Scheinwerferlicht – nicht Juan Peron, der populistische Präsident Argentiniens. Agneta Hanappi und Michael Schaumann verkörpern das Paar, das vor allem der Wunsch eint, ganz nach oben zu kommen.

Dorthin, wo Macht, Ruhm und Geltung winken. Eine Geschichte aus den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, seit den 70er Jahren ein Musical mit einem unvergänglichen Ohrwurm: „Don’t cry for me Argentina.“ – „Wein nicht um mich, Argentinien“. und doch auch eine Parabel von Aufstieg und Fall.
Aufstieg und Fall Evitas schildert das Musical von Andre Lloyd Webber und Tim Rice. Die mit Spannung erwartete Inszenierung des Kolping-​Musiktheaters hatte im Gmünder Stadtgarten am Freitagabend eine glanzvolle Premiere. Alle weiteren sechs Aufführungen sind ausverkauft. Mehr daüber in der RZ vom 3. Februar.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Lokalredaktion.
Lesedauer: 32 Sekunden.


QR-Code
remszeitung.de/2018/2/2/kolping-musiktheater-evita-hatte-premiere/