Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Samstag, 21. Juli 2018

Ein Damoklesschwert und eine geplatzte gute Idee

Galerie (1 Bild)
 

Grafik: Rems-​Zeitung

Was waren im Raum Gmünd in dieser Woche vor 100, vor 50, vor 25, zehn oder fünf Jahren die großen Themen? Die Rems-​Zeitung wirft in ihrer Rubrik „Vergilbt aber nicht vergessen“ immer zum Wochenstart einen Blick auf die Schlagzeilen von einst.

An diesem Montag geht es dabei unter anderem um den Großbrand in einer Gmünder Firma 1918, um eine Entscheidung über Verbleib und Abstieg aus der Fußball B-​Klasse 1968, um ein Damoklesschwert, das 1993 über der Mutlanger Heide hing, um einen jungen Mann, der 2008 an seinem allerersten Arbeitstag in Mögglingen unverschämtes Glück im Unglück hatte und um das von einer eigentlich guten Idee des Gmünder Oberbürgermeisters ausgelöste Mega-​Theater.

Veröffentlicht von Manfred Laduch.
Lesedauer: 28 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/7/21/ein-damoklesschwert-und-eine-geplatzte-gute-idee/