Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Ostalb | Freitag, 17. August 2018

Das erste Jahr als Kidstown-​Betreuerin

Galerie (1 Bild)
 

Foto: Emely Hasert

„Man lernt, Verantwortung zu übernehmen, wird erwachsener“, erklärt die 16-​jährige Sabrina Scherr, die dieses Jahr zum ersten Mal als Betreuerin dabei war. Als Kind hat sie drei Mal an Kidstown teilgenommen und kennt somit beide Seiten der Heubacher Spielstadt.

„Es war total interessant, Kidstown mal aus einer anderen Perspektive kennenlernen zu dürfen.“ Was denn anders ist? Der Tag eines Betreuers beginnt schon um acht Uhr morgens, während es für die Kinder erst um neun Uhr losgeht. Beim gemeinsamen Frühstück werden die Programmpunkte und Planungen für den Tag besprochen. Was Sabrina Scherr noch erlebt hat, schildert sie im siebten Teil unserer Sommergespräche.

Veröffentlicht von Manfred Laduch.
Lesedauer: 26 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/8/17/das-erste-jahr-als-kidstown-betreuerin/